Das Geheimnis von Nimmermehr

Nimmermehr

" Diese Worte nur sprach der Mann dumpf und hohl, wie aus dem Grabe,

Als ob seine ganze Seele in dem einen Satze wär.

Weiter Nichts ward dann gesprochen, nur mein Herz noch hört ich pochen,

Bis das Schweigen von der Gestallt ward gebrochen:

„Andre Wesen vergingen dem Wahn nach meinen Worten und andere lauschten her.

Morgen wird auch ich von hier gegangen sein, wie eurer Zweifel floh seither.“

Sprach der Mann: „Doch merkt euch meinen Namen…

Ich bin Nimmermehr…“

Und mit schmerzlichen Gefühlen ließ mein Haupt ich lange wühlen

In den dunkelen Gefüge, überstrahlt vom Lichte der Kerzen her…

Stand er vor mir…

Er…

Der Mann namens Nimmermehr…

Es war als sprießten ihm Rabenfedern aus seiner Haut und Fleisch.

Und so flog er fort und in die Nacht,

Er ,der Mann aus Dunkelheit und Finsternis gemacht.

Und auch im hohen Alter ward er verborgen doch seine Worte wogten schwer…

Trotzdem sah ich ihn lange nicht wieder…

Mir wars als käme er

Nimmermehr…

Doch dann er erschien in meiner Kammer zu meiner letzen Stund.

Oh du Monster!“ rief ich voll Zweifel, „ob Du Dämon oder Teufel!

Ob das Chaos Dich mir sandte, ob der Sturm Dich wehte her!

Du, der grausam wie die Orks gestande

Du, der von dem Schreckenlande

Sich zu mir, dem Trüben, wandte künde mir mein heiß Begehr:

Finde ich Balsam ? Ist noch Trost im Gnadenmeer?“

Er darauf sprach mit dunkler Stimme:"

Du wirst kein Leid verspühren. Nimmermehr…"

Und so erfüllte er sein Versprechen das er eins mir versprach auf das er einen Wunsch beorderte…

, wofür ich Blut und Seele opfert wie er es damals forderte.

Erzählungen eines unbekannten Dichters nach einer angeblichen Begegnung mit dem Wesen Nimmermehr

Nimmermehr… Etliche Legenden ranken sich um diese mysteriöse Gestallt die über die Lande streift.

Seine Pläne und seine Ziele bleiben genauso wie er in der Dunkelheit verborgen.

Es heißt er beobachtet jene die sein Interesse auf sich ziehen.

Irgendwann taucht er aus dem Schatten auf und spricht mysteriöse Worte oder schliest geheimnisvolle Abmachungen dessen Natur unbekannt sind.

Die jenigen die ihn trafen wollten entweder nichts über ihre Begegnung erzählen oder konnten nichts konkretes berichten.

Auch über sein Äusseres kann man nicht viel erzählen. Seine Stimme ist dunkel und er selbst ist stehts vermummt.

Es ist nicht einmal bekannt ob er ein Mensch, ein Elf oder ein anderes Wesen ist, es wird gemunkelt, dass er ein Dämon sei.

Doch ich denke dies sind nur Spinnerein des betrunkenen Pöbels.

Fackt ist, dass sich Nimmermehr selbst den Augen der Inqusition und den gierigen Händen der Legion vollständig entzieht und seinen geheimnisvollen Machenschaften nach geht.

Wir wissen nicht ob er mit dem Chaos zusammenarbeitet oder ob er einem Gott dient der mit dem Imperator im Bunde steht.

Wir müssen ihn auf jedenfall aufspühren und seine Geheimnisse ergründen.

Sie könnten von unschätzbaren wert für uns sein.

(Auszug eines Protokolls eines Inquisitionskonzil)

10 Like