Die Hochelfen von Parsifal

Schon seit jeher, seit Anbeginn der Zeit, leben die Hochelfen und die Hochzwerge in Parsifal. Viele Hochelfen-Stämme erbauten ihre Städte oder Dörfer, viele fielen jedoch im Laufe der Zeit, so dass heute nur noch Ruinen, Höhlenmalereien oder verborgene Bibliotheken vorhanden sind.

Die Geschichte der Hochelfen wird durch eine prägende, goldene Hochzeit geprägt, welche durch Kriege mit den Hochzwergen oder gegen das Chaos oder durch das Auftauchen der Menschen und Orks unterbrochen wurde. In jener Zeit hatten die Hochelfen die größten Bibliotheken, die besten Bogenschützen und die mächtigsten Magier ganz Parsifals. Diese Zeiten waren durch Feste, Musik und Helden geprägt und viele Hochelfen sehnen sich jene glorreichen, friedliche Zeiten zurück.

Doch nicht immer herrschte Frieden zwischen den Hochelfen und den Hochzwergen. Die Hochzwerge waren immer auf der Suche nach neuen, seltenen Erzen und schürften überall danach. Die Hochelfen hatten jedoch verteilt in ganz Parsifal heilige Orte. Als dann eines Tages der Hochzwerg Dhundar, welcher später als Dhundar der Gierige bekannt werden würde, eine Goldader gefunden hatte und mit seinen Männern da schürfte, brach er in eine üppig bewachsene Höhle durch. Von der Decke hingen Ranken, Pflanzen und Stalaktiten. An den Wänden waren leuchtende Kristalle erkennbar. Grüne, von Moosbewachsenen Flächen bildeten den perfekten nahrhaften Boden für Blumen und Bäume. Ein Fluss schlängelte sich durch die Höhle, welcher im einem See mündete, während Fische und Axolotl darin schwammen.

Als Dhundar und seine Männer jene Wand durchschlugen, fielen ihnen sofort die leuchtenden Kristalle auf. Gierig, wie Dhundar war, befahl er seinen Männer, jene Edelstein zu schürfen. Obwohl elfische Bauten erkennbar waren, hielt das die Zwerge nicht davon ab, die Edelstein zu zerstören und mitzunehmen. Ihnen fiel auch nicht auf, je mehr Edelstein sie entwendeten, desto dunkler und kälter wurde es in der Höhle. Und als der letzte Edelstein entfernt wurde, war es stockfinster.

Die Hochelfen waren erzürnt und verlangten den Kopf Dhundars - Er hatte durch seine Gier die natürliche Balance in jener heiligen Höhle gestört. Die Hochzwerge hätten einmal zu viel die heiligen Höhlen der Hochelfen gestört oder gar zerstört! Doch den Hochzwergen war es egal. Ab da erhielt Dhundar von den Hochelfen den Beinamen „Der Gierige“.

Ein langer Krieg entbrannte zwischen den Hochelfen und den Hochzwergen. Man schenkte sich nichts. Zwergenfestungen fielen, Elfensiedlungen brannten. Bis eines Tages der junge Hochelfenkönig einen Friedensvertrag mit den Hochzwergen aushandelte: Alle Heiligtümer der Hochelfen waren für die Hochzwerge tabu, man würde jedoch einige Minen an die Hochzwerge abtreten. Doch die Gier der Hochzwerge kannte nie wirkliche Grenzen. Der Frieden blieb brüchig, bereit, jeder Zeit gebrochen zu werden.

Doch im Kampf gegen das Chaos, gegen die dunklen Schwestern und Brüder der Hochzwerge und Hochelfen, die Eisenzwerge und Dunkelelfen, hielten sie zusammen. Als die Menschen in Parsifal einfielen und ihre Steinstädte erbauten, ging man Bündnisse mit ihnen ein, beobachtete sie jedoch genau. Genau wie das Chaos verschlangen auch die Menschen die Natur und achtete kaum auf sie. Und ohne die Wächter der Wälder, des Bodens und des Wassers wäre wohl schon lange Parsifal zerstört worden.


Philosophie & Glaube

Der Glaube und die Natur spielen im Leben eines Hochelfen/einer Hochelfin die größte Rolle und die Aufgaben ihrer Götter gilt es zu erledigen. Die Hochelfen verehren entweder die Göttin Gaia oder ihren Bruder Gwador und seine Kinder, doch zumeist kommen die Anhänger beider Religionen gut miteinander aus.
Damit sie ihre Ziele verfolgen und erreichen können, spielt Zusammenhalt eine sehr große Rolle und so werden Konflikte und Verrat ganz klar geregelt. Denn die Elfen haben eine klare Vorstellung von richtig und falsch. Oftmals sind sie aber auch sehr naiv und geben gar den bösartigsten Wesen eine neue Chance sich zu bessern. Sie wissen um ihren Vorteil ihrer äußerlichen Reize, doch verlieren sie dabei nie ihren Fokus von jenen Dingen, die deutlich wichtiger für sie erscheinen: ihr Durst nach Wissen, das anfertigen von Schriften und das Lagern dieser. Hochelfen sind friedliche Wesen des Waldes und der Natur und für sie ist der Friede zwischen den Völkern und der Schutz der Natur das höchste Gut.


Aussehen

Die meisten Hochelfen sind zierlich und schmächtig. Sie werden als wunderschöne und reine Weiblichkeit beschrieben, die verführerische Stimmen und Gesänge nutzen, um den Frieden zu bewahren oder um Wissen zu sammeln und weiterzugeben. Sie sind für gewöhnlich 1,50 Meter und 1,80 Meter groß.

Sie haben meistens blonde oder weisse, in Licht gebadete Haare, eine reine Haut und blaue oder grüne Augen, die den Ozean widerspiegeln sollen. Besonders seltene Augenfarben sind rote, lila oder andersfarbige Augen oder eine Kombination aus beiden. Nur ab und zu gibt es Elfen, welche dunklere Haare haben. Angeblich ist dies das Erbe von Dunkelelfen-Vorfahren. Das Ideal von Schönheit steht ihnen ins Gesicht geschrieben.

Theoretisch haben Elfen keine Altersgrenze. Die Ältesten werden knapp 700 Jahre alt, Ausnahmen können jedoch auch 800 oder gar 900 Jahre alt werden. Sie altern körperlich bis zu ihrem 20. Lebensjahr. Ab dem 20. Lebensjahr altern sie zwar, aber immer noch deutlich langsamer als die Menschen. Mit etwa 16 Jahren sind sie volljährig. Je älter sie werden, desto gebrechlicher und anfälliger werden sie jedoch für Krankheiten.

© goodfon


Charaktereigenschaften und Fähigkeiten

Hochelfen besitzen einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und pflegen eine Tugend und Sitte, die den Menschen gleichkommt. Sie sind sehr zurückhaltend, doch sind sie dadurch auf keinen Fall zu unterschätzen. Aufgrund ihrer geballten Macht in ihren Schriften kennen sie alle Stärken und Schwächen ihrer Angreifer oder Verteidiger. Oftmals wurde es diesen schon zum Verhängnis, dass sie die Elfen unterschätzt haben, denn obwohl sie einen zierlichen und friedlichen Eindruck machen, so sind sie in der richtigen Umgebung furchtlose Krieger. Sie sind konzentriert darauf, Angreifer still und leise per Pfeil zu erledigen und sich dabei nicht zu erkennen zu geben. Alternativ benutzten sie auch Wurfmesser oder Dolche.

Durch ihre Magie werden ihnen sogar Fähigkeiten zugesagt, wie friedvolle Tiere in gefährliche Bestien zu verwandeln, Bäume zum Leben zu erwecken oder den Bäumen ihre Kraft zu entziehen, um dadurch einen gewaltigen Schub an Energie und Kraft zu gewinnen. Elfen sind in ihrem Terrain am stärksten, weshalb sie dieses Umfeld auch nicht oft verlassen. Sie sind mächtige Magier, welche Licht- und arkane Magie beherrschen. Dabei sind Lichtmagier sehr effektiv im Kampf gegen die Anhänger des Chaos. Die Magie der Hochelfen kann Schaden verursachen, heilen, schützen und bannen. Im Laufe der Ausbildung spezialisieren sich die meisten Hochelfen. Nur die wenigsten, stärksten Hochelfen, meistern mehr als nur eine Disziplin.


Traditionen

Neben dem Schutz der Natur, steht auch das Bewahren von Wissen in ihrer Prioritätenliste. In ihrem Leben spielen sowohl magische Schriften als auch Kunst und das Finden von geschichtlichen Relikten eine große Rolle. Sie stellen ihre Schätze, Kunstwerke und Schriften der Allgemeinheit zur Verfügung, vor allem aber den anderen Hochelfen-Sippen.

Tänze, Spiele, Gesänge - dafür sind die Elfen bekannt und diese erfüllen sie mit Spiritualität. Denn nur durch regelmäßige kulturelle Events, können sie ihre Chakren und ihre Magie auffüllen. Aus der prallen Sonne schöpfen sie ihre Kraft, um ihre Magie dafür aufzubringen, die bösen Seelen ihrer Feinde rein zu waschen.


Lebensraum

Hochelfen siedeln in naturnahen Gebieten mit vielen Pflanzen und Bäumen. Auch die Nähe zum Wasser ist wichtig. Unnatürliche Gegenden wie Wüsten, Gebirge oder die Tundra meiden sie eher.

Sollten sie aus irgendeinem Grund dennoch in kalten oder sehr heissen Gebieten siedeln, so muss für genügend Wärme oder Schatten, Wasser und Pflanzen gesorgt werden.


Herkunft

Hochelfen wurden laut Mythen durch die Sonnenstrahlen der Göttin Gaia erschaffen, doch werden sie auf natürliche Weise geboren. Da Elfen sehr langlebig sind, sind Elfenfamilien eher sehr gross. Elfen können aus Parsifal selbst, oder durch ein Portal eingereist aus Meridium oder Paeonia, stammen.


Gesellschafts- & Herrschaftsform

Elfen leben im ständigen Einklang mit der Natur und dabei lassen sie dieses Ziel niemals außer Acht. Je nach Geschichte des eigenes Dorfes oder der Stadt, wird demokratisch mit Hilfe eines Rates über die Belangen der Stadt entschieden, oder aber es gibt einen Monarchen. Je nach Stadt können mehr oder weniger viele demokratische oder monarchistische Elemente in der Herrschaftsform zu finden sein oder eine Kombination aus beiden in den Gesetzen der Städte verankert sein.

Die Gesellschaft an sich wird in Ständen untergliedert. So gibt es einfache Bauern, aber auch mächtige Magier oder Adelige.


Baustil

Die Elfen sind bekannt für ihre großartigen schriftlichen und zeichnerischen Kunstwerke, die sie um jeden Preis schützen wollen. Aus diesem Grund fertigen sie oftmals riesige Bibliotheken an, um ihr Wissen für ihre Brüder und Schwestern zugänglich zu machen. Sie bauen mit hellen Materialien und äußerst viel Holz, welches sie meistens aus sterbenden Bäumen beziehen.

Je nach Traditionen einer Stadt erbauen sie naturnahe, grosse Häuser mit hohen Dächern oder sie leben in riesigen Bäumen. Auch Wohnungen in Höhlen, wenn Pflanzen dort wachsen, sind möglich.


(c) https://www.artstation.com/artwork/ZGr3G0


Beziehungen zu den anderen Rassen

Da die Hochelfen friedliche Wesen sind, verstehen sie sich gut mit Hochzwergen und den Menschen, solange auch sie friedlich sind und der Natur kein Haar krümmen. Durch den Krieg mit Dhundar dem Gierigen ist jedoch das Verhältnis zu den Hochzwergen instabil, genau wie zu den Menschen, da diese in den Augen der Hochelfen die Natur zerstören.

Gegenüber Dunkelelfen, Eisenzwergen, Orks und Goblins halten die Hochelfen Abstand. In ihren Augen hat das Chaos ihre reine Seele ausgelöscht. Laut den Hochelfen bringt das Chaos Verwüstung, Hass und Zerstörung über das Land, weshalb die Hochelfen das Chaos davon abhalten möchten.

Skins (Beispiele)

Mann 1

Mann 2

Frau 1

Frau 2

8 „Gefällt mir“

Hier steht folgendes drin:

Sind zwischen 1,70 - 2,00 Meter groß

Bitte abändern :slight_smile: