Floresexitio - Blumentod

Mehrere Jahre findet die Recherche von Mereena für die Sonderbare Krankheit statt, viele Jahre ist sie dafür gereist, in einem dunklen Schrank mit vielen weiteren Dokumenten ist ein kleineres Notizbuch mit sonderbarer Relevanz, dort findet man auf den vergilbten Seiten sämtliche Informationen zu der Krankheit die ihr seid Jahren den Verstand raubt

Floresexitio auch bekannt als Blumentod ist eine magische Krankheit welche nur Elfen anstecken kann. Ihr Ursprung ist unbekannt, vermutet wird jedoch das es sich dabei um eine Strafe von Gaia handelt oder von einer seltenen, hochgiftigen Blume verursacht wird welche nur alle paar Jahre wächst. Sicher ist jedoch eines: Es wir seid Anbeginn der Niederschreibung von Elfen festgehalten und führt zum sicheren Tod.

Krankheitsbild:

Der betroffene beginnen sich mit einem leichten Husten kenntlich zu machen. Dieser wirkt zu meist unscheinbar, wird jedoch von Tag zu Tag schlimmer. Nach einer Woche kann es also schon zu intensiven Hustenanfällen kommen in denen sogar Blutauswurf mit vorhanden sein kann. Diese bereits besorgniserregenden Symptome verschlimmern sich jedoch wenn der Fieber nach weiteren Tagen anschlägt, die Fieberphase ist meist auch der Anbeginn von Erbrechen in dem auf sonderbarer Weise nicht selten Blütenblätter vorhanden sind. Der Zeitpunkt des sogenannten Blütenerbrechens ist das Anzeichen der bereits Fortgeschrittenen Erkrankung, sollte nun nicht gehandelt werden ist ein Tod unvermeidbar.

Die Sonderbarkeit der Krankheit besteht daran das zu beobachten ist wie sich nach und nach die Organe in Blumen verwandeln, beginnend damit das im Magen und der Lunge Blumen anfangen zu wachsen, die sich auf höchst schmerzvolle Weise im Körper verbreiten bis sogar das Herz komplett von sämtlichen Blumen bedeckt ist und der sichere Tod gewährleistet.

Sollte dies der Fall sein wird man von außen nicht wirklich etwas sehen, nur wenn der Leichnam aufgeschnitten werden sollte, sollten die verblümten Organe sichtbar werden, nur so ist eine sichere Zuordnung gewährleistet.

es ist auch eine Zeichnung zu sehen

Eine Ansteckung ist meist nicht möglich, selten kommt es jedoch vor das sich die Sporen der Blüten auf eine Person übertragen, besonders anfällig dafür sind meist Kinder die dann das selbe Schicksal erleiden müssen.

Forschungsverlauf:

Weder die Anwendung von Magie, noch von sämtlichen bekannten Kräutern schlägt bei den Behandlungen an. Die Vermutung macht sich breit das es eine Strafe Gaias sein soll die noch schlimmer ist als die Verwandlung in einen Dunkelelfen.

Diese Vermutung löste sich jedoch als in einem einheimischen Dorf das Gerücht umherging das es auf einem Berg der Gukira zugeschrieben wird eine Pflanze gibt die nur alle 100 Jahre wächst. Jedes mögliche Heilmittel ist den Versuch wert.

Die Beschaffung ist anstrengend und die Belohnung gering, gefunden wurde tatsächlich eine einzelne blaue Pflanze.

eine weitere Zeichnung ist zu sehen.

Eine am Blumentod erkrankte alte Dame half bei der Forschung für ein Heilmittel, jedes einzige Blatt wurde auf eine unterschiedliche Weise verarbeitet jedoch schlug nur eine einzige Variante an.

Behandlung:

Das einzige bekannte Heilmittel vom Blumentod ist ein Himmelsblautee.

Man nehme 2 Blüten der Himmelblaublume, lege sie in eine Tasse und übergieße diese mit kochend heißem Wasser, das Wasser sollte sich nach kurzer Zeit komplett Hellblau färben, sollte die der Fall braucht es eine 10 Minütige Ziehzeit sodass der Tee trinkfertig ist. Die Erholung sollte schnell stattfingen und den Erkrankten mit einer neu gewonnenen Wohle und Energie erfüllen. Dies wirkt nur kurze Zeit nach dem Einstieg des Blütenerbrechens denn wenn man zu lange wartet ist jegliche Hoffnung verloren.

Fazit:

Auch wenn es in der Theorie eine Heilungsmethode gibt, entsteht diese nur alle 100 Jahre, die Beschaffung ist jedoch so aufwändig und langfristig weshalb es eigentlich für jeden zu spät kommen würde. Sie kann einzig Präventiv besorgt werden, jedoch ist bei weitem gnädiger einem Patienten einen friedvollen Tod mit einem starken Betäubungsmittel zu schenken als das Risiko des voranschreitenden Blumentods zu riskieren.

((OOC))

Der Beitrag gilt als Doktorarbeit für meinen Charakter Mereena Whysmen c:
Himmelblau Eintrag folgt bald

Bilderquellen

https://www.pinterest.de/pin/4081455903094139/
https://www.pinterest.de/pin/386183736808718559/

8 „Gefällt mir“

Die Doktorarbeit ist sehr gut gelungen und ist damit angenommen :blush:

1 „Gefällt mir“

Du bist ein Schatz

2 „Gefällt mir“