Mingas Antrag zur Grafschaft

Der Stadtherr Vincent Wenzel blickt von seinem Bergfried aus über die Stadt. Hinter ihm stand sein Magister Archibald Blake.

„Ich denke es ist Zeit. Die Bauhämmer stehen nie still in unserer großartigen Stadt doch momentan sind wir gut dabei. Wir haben genug gebiete und viele Bürger, unsere Siedlung ist zu einer großen Stadt geworden.

Unser Besonderheit unsere Höhlenkirche ((2316 101 -1841)) steht nach den Umbauten wieder Pracht.

Auch der Neubau der Universität ist nun endlich vollendet ((2400 69 -1704)).

Auch die Bauarbeiten am Kupferpalast sind endlich vollendet. ((2352 118 -1943)).

Ein Gefängniss für unsere Verbrecher wurde auch errichtet doch zum Glück mussten wir es noch nicht nutzen ((2392 104 -2004))

Auch die Manufaktur erfüllt fleißig ihren Zweck . (( 2177 76 -1942)) Ununterbrochen werden Werkzeuge hergestellt nach welchen unsere Baumeister so innig verlangen.

Auch die Abwasseranbindung wurde nun vollendet. Hoffen wir das sich dadurch keine Seuchen mehr ausbreiten werden(( 2470 63 -1677))

An Unterhaltung darf es natürlich auch nicht fehlen. Das neue Theater wurde vor kurzem vollendet ((2219 76 -1944))

Nun den es hat sich viel getan, schickt einen Boten nach Lohengrin der von unserem Begehren Kunde verbreitet. Und sagt ihnen das Geld ist am Üblichen Ort. (( 2368 122 -1945))“

Der Stadtherr blickt über seine Stadt und Archibald war gerade dabei die Plattform zu verlassen als ihm noch etwas einfiel. „Ach ja eine Sache gibt es noch fordert einen Wirt für die Taverne zum goldenen Löwen an ((2321 96 -1810)), wie einen Verkäufer von Hochprozentigem für die Taverne zum letzten Schluck ((2353 116 -1966))“

„Ja mein Herr. Ich mache mich ans Werk“ sagte Archibald und ging zurück in den Turm.

8 „Gefällt mir“