Stadtvorstellung Terra

Das Volk von Terra entstand durch das zusammenleben von Menschen, Zwergen, Orks und Elfen in einem Land. Während die europäischen Mächte jede Existenz einer anderen Lebensform leugneten tobten auf der anderen Seite der Meere seid Jahren blutige Kriege um die Vorherrschaft und Dominanz um die Länder welche die Menschen nie zu Gesicht bekommen würden.

Jedoch gelang es vor geraumer Zeit einigen genau diese magischen und unerkundeten Länder zu finden und zu besiedeln. Diese Menschen passten sich an ihre Umgebung und die anderen Lebewesen an welche sie vorher nie zu Gesicht bekommen hatten. Die Überlebenschance war nicht die Größte da es oftmals passierte das eine Horde zorniger Orks ein Dorf niederbrannte und plünderte oder Mächte des Chaos ihrer Wut freien Lauf ließen.

Diejenigen die überlebten merkten schnell das sie nur durch Veränderung überleben würden. Sie knüpften Kontakt zu Elfen und Zwergen und versuchten von ihnen zu lernen und gleichzeitig die neuen Lebensformen zu erforschen. Der Fortschritt der Zwerge beeindruckte sie und die Fähigkeiten der Elfen ließen sie nicht zur Ruhe kommen. Über die Orks und das Chaos konnten sie nur über Erzählungen und Geschichten lernen da die meisten ein Zusammentreffen nicht überlebten.

Im Kampf um das überleben schmiedeten die Menschen auch Allianzen mit den neuen Völkern. Während die Elfen versuchten den Konflikten aus dem Weg zu gehen fanden sie in den Zwergen nützliche und starke verbündete. Zusammen marschierten sie gegen die Horden des Chaos und führten über viele Jahre lang Krieg.

In genau dieser Zeit versuchten sie Menschen ein an die neue Welt angepasstes Reich zu erschaffen. Anführer wurde Sigma welcher sich in vielen Schlachten als tapferer und weiser Krieger einen Namen gemacht hatte. Mit technologischer Hilfe der Zwerge und einer eisernen Regierung schafften sie es ein zusammenhängendes Reich zu erschaffen welches zum ersten mal das Gefühl von Sicherheit und Kontrolle vermittelte.

image

Eine lange Zeit wuchs das Imperium und gewann mehr und mehr an Macht und Stärke. Es ging in die Offensive und konnte teil Erfolge gegen die Völker der Orks verzeichnen. Nachdem das Imperium als neue Macht etabliert war wurde damit begonnen die Infrastruktur auszubauen und den Glauben an das Reich zu festigen. Jedoch starb kurz darauf der nun ältere Sigma und hinterließ den Thron des Imperators.

Für viele Jahre herrschten verschiedene Imperatoren über die Lande des Imperiums doch wurden sie meist durch Revolten wieder gestürzt oder umgebracht. Die Adelsfamilien versuchten ihren Einfluss geltend zu machen und Kontrolle über den Thron zu erlangen während die normale Landbevölkerung unter der instabilen Führung mehr und mehr leiden musste.

Während die Menschen in ihrer Gier um Macht sich gegenseitig bekämpften baute sich das Chaos im Hintergrund neu auf. Töricht wie die Menschen waren dachten sie dass das Chaos besiegt sei und die benachbarten Orks nichts weiter als ein Haufen besiegter und primitiver Wesen sein. Schnell sollte sich jedoch herausstellen das dem nicht so wahr.

Nachdem weitere Jahre das der Unruhe das Reich spalteten und schwächten fingen viele Fürsten und Adelsfamilien an zu revoltieren und sagten sich vom einst mächtigen Imperium ab. Während das was von der Regierung übrig war versuchte die letzten Gebiete zu kontrollieren schlug das Chaos zu. Die Ignoranz der Menschen kam ihnen nun teuer zu stehen den diesen Angriffen hatten die entzweiten Menschen nahezu nichts entgegenzusetzen.

Der Untergang schien klar und die verzweifelten Ländereien rangen um das blanke überleben während sich die Schlinge um den Hals des Imperiums immer mehr zu zog. Das Chaos schien klar im Vorteil und die Menschen entzweiten sich umso mehr da sie jegliche Hoffnung in einen Sieg verloren und nicht mehr an eine Rettung glaubten.

image

Kurz vor dem endgültigen Kollaps der letzten Bastionen bestieg jedoch ein Mann den Thron der die Geschichte des Imperium neu schreiben würde. Der zum Imperator ausgerufene Mann brannte darauf die Horden des Chaos zurückzuschlagen und die Menschen wieder zu vereinen.

In einem selbsternannten Kreuzzug führte er die Menschen wieder unter seinem Banner zusammen und schaffte es die Horden des Chaos zu brechen und sie zum Rückzug zu zwingen. Die Menschen liebten den neuen Helfen in goldener Rüstung der das Reich vor dem Untergang bewahrte. Als das Chaos sich zurückzog um sich neu zu formieren nutze der Imperator die Zeit und vereinigte auch die Rebellischen und unabhängigen Städte wieder zu einem Reich.

Aber auch dieses Glück fand ein Ende als einer seiner Söhne, Horus genannt sich gegen seinen Vater stellte und es zum erneuten Kampf innerhalb des Imperiums kam. Bei diesem Kampf der erneut drohte das Imperium zu spalten wurde Horus getötet. Kurz darauf starb der tödlich verwundete Imperator an seinen Verletzungen. Durch seinen Tod wurde er im Imperium zum Gott und wurde fortan als Gott Imperator verehrt.

Die sterblichen Überreste des Imperators wurden sofort geborgen und in Sicherheit gebracht. In der Hauptstadt wurden sie im Thronsaal verstaut und sind die heiligsten Reliquien des Imperiums. Die Hauptstadt wuchs weiter und wurde zu einer Pilgerstädte für die Menschen des Imperiums.

Nach der missglückten Rebellion ging das Imperium langsam wieder in die Offensive. Sie sandten ihre Soldaten und Schiffe aus um neue Länder zu entdecken und den Glauben an den Gott Imperator zu verbreiten.

Nach einiger Zeit auf offener See und einigen Überfällen auf Ork Territorium erfuhren sie durch einen gefangenen von einem neuen und bereits bewohntem Land. Die daraufhin begonnene Expeditionen führte sie in ein solches Land…Parsifal.

Regierungsform:

Alleinherrschaft mit Senat in beratener Funktion sowie der Inquisition außerhalb der Justiz. Terra selbst ist eine faschistische Militärdiktatur wobei andere Mitgliedstaaten frei in ihren eigenen Regierungen sind und andere Systeme nutzen dürfen.

Innerhalb des Reiches ist das Imperium sehr tolerant mit den verschiedenen Verbündeten. Allerdings sind sie gegenüber jeglicher Form des Chaos extrem Rassistisch und Radikal. Jegliche Form von Ork und Dunkelelfe wird nicht toleriert und nach Möglichkeit ausgerottet.

Flagge:

Der weiße Adler auf schwarzem Grund symbolisiert die Unendlichkeit des Imperiums. Die beiden Köpfe stehen jeweils für das Imperium und die die sich dem Imperium anschließen.

Religionen:

Imperialer Kult ( Vorstellung erfolgt nach Anerkennung der Religion )

Zivile Struktur:

An erster Stelle steht der Gouverneur. Dieser leitet die Angelegenheiten des Imperiums und agiert mit den Mitgliedsstaaten. Er ist die oberste Befehlsgewalt.

Dahinter folgen die Anführer der jeweiligen Siedlungen. Diese erhalten einen Adelstitel und haben nach dem Gouverneur den höchsten Rang. Der Titel der jeweiligen Adeligen kann aufgrund von Kultur und Rasse abweichen.

Nach ihnen folgen die Adeptus Astartes. Diese erhalten einen Adelstitel allerdings ohne wirkliche Macht. Der Titel ist ein Zeichen von Status. Sie unterstützen die jeweiligen Fraktionsleiter vor Ort.

Danach folgen die Offiziere der Imperialen Garde. Ihre Macht reicht im zivilen Bereich ebenfalls nicht um starke Veränderungen durchzuführen jedoch unterstützen sie die jeweiligen Regenten.

Am unteren Ende stehen die normalen Bürger. Hierbei ist es egal ob es ein Bauer oder Handwerker ist. Männer und Frauen werden ohne Ausnahme gleich behandelt und haben dieselben Chancen innerhalb der Imperiums. Jedoch sind sie zu absoluter Loyalität verpflichtet.

Lediglich die Inquisition untersteht keiner Befehlsgewalt. Sie agieren unabhängig und haben freie Hand in ihrer Vorgehensweise. Selbst der hohe Adel muss sich vor ihr in Acht nehmen. Sie nutzen alle ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen um Häretiker und Chaos Anhänger auszulöschen.

Militärische Struktur:

Die Armee des Imperiums ist die Imperiale Garde welche sich aus Imperialen Soldaten und deren Verbündeten zusammen tut. Sie durchlaufen eine Ausbildung und werden bei Bedarf für den Krieg eingezogen.

Die Adeptus Astartes sind die Elite Soldaten auf welche sich besonders herausragende Soldaten bewerben. Sie verfügen über die beste Ausrüstung und führen die gefährlichsten Aufgaben aus.

Neben dem Heer existieren noch Orden welche sich jeweils auf spezielle Aufgaben fokussieren und verdeckt operieren. Aufnahmebedingungen weichen von Orden zu Orden ab ebenso wie die Ausrüstung und Training.

Die Inquisition agiert als Religionspolizei und achtet strikt auf die Einhaltung der religiösen Gesetze. Neben dieser Aufgabe dient sie als Geheimpolizei im Dienste der Führung und sorgt für die Aufrechterhaltung der Ordnung. Primär Aufgabe ist die Ausrottung des Chaos innerhalb und außerhalb des Imperiums.

14 „Gefällt mir“

Hipidy hopedy this is now my property.

3 „Gefällt mir“

Du hast doch vor 3 Stunden geschrieben das du in Sparta bleibst ?

2 „Gefällt mir“

äähhmm… Die Welt ist voller Überraschungen!
Sieht so aus als ob das Schicksal andere Pläne für mich hat

Nungut, dann bin ich auf die neue Stadtvorstellung gespannt :hugs:
Dir viel Erfolg am neuen Standort.

2 „Gefällt mir“

danke

geh nicht weg

1 „Gefällt mir“

der ist alt

1 „Gefällt mir“

Ich gehe nicht

Bitte an die neue Stadtvorstellung denken

4 „Gefällt mir“