[Towny] Das Erstellen und Verwalten von Städten

SAUBERER UND AUFGERÄUNTER GUIDE FOLGT BALD

Durch Towny ist es euch möglich eine eigene Stadt zu gründen, zu erweitern und eure Bewohner mit entsprechenden Berechtigungen zu versehen, damit sie innerhalb eurer Städte bestimmte Handlungen durchführen können. Ebenso enthält Towny ein integriertes Kriegsfeature, wodurch Plünderungen und Gebietsansprüche genau geregelt werden können. Auch ein eigenes Steuer- und Abgabesystem, das automatische Löschen von Städten und das Annektieren von alten Städten enthält das Plugin.

Das Towny Plugin bietet unmengen an Möglichkeiten, entsprechend schwer ist es sich innerhalb dieses Plugins zurechtzufinden. Doch in diesem Guide werden euch alle Möglichkeiten, Befehle und Regeln auf unserem Server und bezüglich der Town-Gründung erklärt.

Grundlegendes

Eine Stadt wird mithilfe von sog. Chunks erweitert und definiert. Überall, wo keine Chunks geclaimt wurden, ist Wildnisgebiet. Bei einem Chunk handelt es sich um ein 16x16 großes Gebiet, welches vom Anführer oder entsprechenden Befugten gekauft werden kann. Der Anführer – in der Regel der Stadtgründer – kann verschiedene Berechtigungen an seine Bewohner verteilen, damit diese dabei helfen, die Stadt zu verwalten.

Um eine Stadt zu gründen, benötigt es neben den Gründungskosten von 50.000 Talern auch einen entsprechenden Antrag. Sollten alle Bedingungen erfüllt sein, wird ein Teamler euch eure Stadt erstellen.

Mit /t add Spielername könnt ihr eine Einladung an einen Spieler senden, die er mit /accept Stadtname akzeptieren kann. Mit /t leave kann ein Spieler die Stadt freiwillig verlassen und mit /t kick Spielername kann der Anführer einen Spieler aus der Stadt entfernen. Ein Spieler wird aber auch nach 30 Tagen Inaktivität automatisch aus der Stadt entfernt.

Wichtig ist auch, dass ihr einen Homeblock mit /t set homeblock setzt. Dieser wird vor allem im Krieg wichtig. Mit /t set spawn setzt ihr einen Spawn-Punkt fest, an welchem sich eigene Bürger jederzeit mit /t spawn hin teleportieren können.

Mit /t set mayor Spielername kann ein neuer Stadtleiter ernannt werden.


Stadtverwaltung

Claimen
Um einen Chunk zu kaufen, müsst ihr in der Wildnis /t claim benutzen, während ihr zum Verkaufen /t unclaim benutzen könnt. Ein ebenso nützlicher Befehl ist /t stadtname. Hier erhaltet ihr vielerlei Informationen über die eigene oder eine andere Stadt.

Ränge
Besitzer
Rechte Hand

Das Town Board

Mit dem Town Board kann man der Stadt eine persönliche Nachricht zuweisen. Das funktioniert mit /t set board nachricht. Diese Nachricht kann von eigenen Bewohnern wie auch von Außenstehenden gelesen werden. Sie wird zudem auf der Dynmap angezeigt. Um eine Stadttafel zu entfernen, gebt /t set board none ein.


Das Geldsystem

Jede Stadt hat einen virtuellen Geldspeicher und den Spielern ist es möglich mit /t deposit Betrag Geld auf den Speicher zu zahlen. Mit diesem Geld werden beispielsweise die regelmäßig anfallenden Steuern bezahlt, die nach Chunkanzahl variieren. Je mehr Chunks eine Stadt besitzt, desto mehr Steuern muss sie bezahlen. Beachtet, dass das Geld - welches in die Stadtkasse eingezahlt wird - nicht wieder herausgenommen werden kann.

Instandhaltung der Stadt

Die Steuern betragen 1 Taler pro Chunk und werden alle 7 RL Tage um 12 Uhr fällig. Mit dem Befehl /t bankhistory könnt ihr euch einen Auszug der Transaktionen eures Towny-Kontos anzeigen lassen.

Stadtpleiten
Sollte eure Stadt die Steuern nicht bezahlen können, wird sie zunächst in die Schulden, später aber in eine Ruine fallen. Um diesem Problem entgegenwirken zu können, könntet ihr eure Einwoehner besteuern. Das funktioniert mit /t set taxes betrag. Die anfallenden Steuern der Bewohner wandern direkt in die Stadtkasse.

Wenn eine Town in die Schulden geht, kann sie keine neuen Claims kaufen, keine neuen Einwohner in die Stadt aufgenommen werden und keiner der Einwohner darf mehr in der Stadt bauen.

Um den Insi-Modus zu beenden, müsst ihr einfach Geld in eure Stadtkasse einzahlen. Solltet ihr das nicht schaffen, wird die Stadt in den “Ruinen-Modus” versetzt.

Ruinenmodus


Berechtigungen Verwalten

Kein Außenstehender hat Zugriff auf die Stadt und ihre Claims, sondern ausschließlich die eigenen Bewohner.

Und auch hier kann man verschiedenste Permissions vornehmen, um die Hierarchie in der eigenen Stadt zu bestimmen.

Mit /t set perm spielergruppe berechtigungsart on/off könnt ihr diese Einstellungen vornehmen. Zum Beispiel /t set perm resident switch off. Damit würdet ihr allen Stadtmitgliedern das Bauen in Stadtchunks verbieten.


Berechtigungsarten

build: Diese erlaubt das Platzieren von Blöcken sowie diversen Objekten wie Boote, Loren, Rahmen und Rüstungsständer, einschließlich des Einfügens von Items in besagte Rahmen.

destroy: Mit dieser kann man Blöcke abbauen, Werkzeuge wie Spitzhacken oder Äxte auf Blöcke anwenden und Kuchen verspeisen.

switch: Diese gestattet das Betätigen und Nutzen von Türen, Falltüren, Zauntoren, Knöpfen, Druckplatten und Hebeln, ebenso wie das Verwenden von Kompostern, Glocken, Leitsteinen und Respawn-Ankern. Auch das Öffnen von Lagerbehältern wie Truhen, Fässern, Kisten, sowie den Zugriff auf Trichter, Spender, Verzauberungstische, Öfen und weitere Gerätschaften wird hiermit ermöglicht. Weiterhin fallen das Auslösen von Stolperdrähten und das Verändern von Redstone-Komponenten oder die Drehung von Gegenständen in Rahmen unter diese Kategorie.

itemuse: Diese Berechtigung erlaubt die Benutzung von Gegenständen mit aktiven Effekten wie Wurftränken und Verweiltränken, Eiern, Enderperlen, Endkristallen und Schneebällen, bis hin zur Nutzung von Werkzeugen wie Angelruten und Flaschen zur Verzauberung. Auch das Aufnehmen und Ablassen von Wasser oder Lava mit Eimern sowie das Anlegen und Entfernen von Leinen an Tieren oder Zäunen sind hiermit möglich. Weiterhin erlaubt sie das Betreten und Manipulieren von Fahrzeugen wie Minenkarren und Booten, das Scheren von Schafen, das Platzieren von Ausrüstung auf Rüstungsständern sowie den Zugriff auf SlimeFun-Maschinen, das Fangen von Fischen oder Axolotln und das Färben von Schildertexten.


Spielergruppen für Chunks

Hier gibt es vier verschiedene Spielergruppen, denen man Einfluss auf die normalen Stadtchunks geben kann.

resident: Alle Stadtbewohner erhalten eine bestimmte Zugriffserlaubnis auf diese ungenutzten städtischen Areale.

nation: Angehörige der eigenen Nation erhalten Zugriffsrechte auf die ungenutzten städtischen Flächen.

ally: Mitglieder befreundeter Nationen genießen bestimmte Zugriffsprivilegien auf die freien städtischen Grundstücke, wohingegen Angehörige der eigenen Nation ausgenommen sind.

outsider: Jeder Spieler, der nicht unter die oben aufgeführten Kategorien fällt, erhält eine Form der Zugriffserlaubnis auf die ungenutzten städtischen Grundstücke.
Plots Verwalten

Bei Plots handelt es sich um Grundstücke innerhalb von Stadtgebiet, die dafür genutzt werden können bestimmte Spieler oder Spielergruppen bestimmte Berechtigungen innerhalb dieser Grundstücke zu geben. Um einen Plot zu kaufen, muss der Stadtherr zunächst mit /plot forsale Preis einen Chunk zum Verkauf anbieten. Mit /plot claim kann dieses Grundstück dann im Anschluss gekauft werden.MIt /plot notforsale kann ein Grundstück wieder vom Verkaufstatus weggenommen werden und mit /plot unclaim kann ein Bewohner ein Grundstück wieder verkaufen.


Plots

Plottypen
MIt /plot set type könnt ihr einen Plot mit einer bestimmten Funktionsweise ausstatten.

arena - Auf Arena-Grundstücken ist das PvP-Tag eingeschaltet und Friendly Fire ist aktiviert.

bank - In Bankplots können die Bewohner der Stadt Geld in die Stadt einzahlen.

embassy - Auf Botschaftsgrundstücken können Spieler aus anderen Städten Grundstücke in Ihrer Stadt besitzen Sie können Botschaftsgrundstücke verkaufen und kaufen sowie Spieler von ihnen vertreiben. Botschaftsgrundstücke können auch getrennt von ansässigen Grundstücken besteuert werden.

farm - Auf Farm Plots kann jeder Spieler mit der Berechtigung zum Bauen und Zerstören auf dem Grundstück nur: Ernten, Pflanzen und Bäume pflanzen und zerstören, Kühe, Schweine, Schafe, Hühner und Moospilze töten und züchten

inn - In Gasthaus-Plots kann man den Spawnpunkt von Spielern aus nicht-feindlichen Nationen unterbringen.

jail - In Gefängnis-Plots werden Spieler wegen illegalen Verhaltens eingesperrt. Du kannst mehrere Gefängnisgrundstücke in deiner Stadt haben und sie werden in der chronologischen Reihenfolge nummeriert, die du festgelegt hast.
Shop - In diesen Plots können Town Playershops errichtet werden und zudem anders

Plotsteuern

Auch Plots können mit Steuern versehen werden. Mit /t set plottax betrag setzt Steuern für jeden Plot fest. Mit /t set shoptax betrag könnt ihr Steuern pro Spieler pro Shopplot festlegen. Auch für Botschaftplots können Mieten festgelegt werden. Das funktioniert mit /t set embassytax betrag.

Spielergruppen für Plots

Auch für Plots kann man verschiedene Spielergruppen definieren, die in diesen Einfluss und Berechtigungen erhalten sollen. Das funktioniert mit dem
friend: Jeder Spieler auf deiner Freundesliste ist berechtigt, diese Plots zu betreten und zu nutzen.

towny: Bewohner der Stadt sind automatisch berechtigt, diese Plots innerhalb der Stadtgrenzen zu nutzen.

ally: Mitglieder der eigenen und verbündeter Städte erhalten spezifische Zugangsrechte zu den Stadtplots.
outsider: Spieler, die keiner der genannten Gruppen angehören, erhalten einen bestimmten Zugangsstatus zu den Plots.

Toggles

Mit Toggles kann man verschiedene Spielregeln in den Plots festlegen, auf welche sie angewendet werden. Dabei gibt es den pvp, fire und explosion toggle. Diese Toggles funktionieren für Chunks wie auch für Plots gleichermaßen und werden entsprechend mit den Befehlen /plot toggle toggletype oder /t toggle togglytyp geregelt.

pvp: Dieser Toggle erlaubt PvP-Tagging und Kampf innerhalb der Plots. Friendly Fire ist immer noch ausgeschaltet, wenn dieser Toggle aktiviert ist.

fire: Feuerausbreitung. Mit diesem Schalter kann Feuer entzündet werden und sich auf andere brennbare Blöcke ausbreiten. Bestehendes Feuer wird nicht gelöscht, wenn dieser Schalter deaktiviert ist.

explosions: Mit diesem Schalter können Explosionen (z.B. TNT) ausgelöst werden.
Um einen Toggle-Typ für alle Grundstücke in deiner Stadt zu aktivieren oder zu deaktivieren benutze /t toggle toggletyp. Um einen Toggle-Typ für einzelne Plots zu aktivieren oder zu deaktivieren - egal, ob sie einem Bewohner gehören oder nicht - verwendet man /plot toggle toggletyp

Plot Berechtigungskategorien

Es gibt 4 Kategorien von Genehmigungen, die konfiguriert werden können. Jede Kategorie gilt für bestimmte Stadtgebiete.
Allgemeine Stadtberechtigungen und individuelle Stadtberechtigungen gelten für normale Stadtchunks, während Bewohnerrechte und Grundstücksrechte für gekaufte und besetzt Plots gelten.

Stadtrechte werden also zu Plotrechten, wenn ein Spieler einen Plot kauft, während Plotrechte wieder zu Stadtrechten werden, wenn ein Plot verkauft wird.
Mit /t set perm Spielergruppe-Stadtchunks Berechtigungsart on/off könnte man allgemeine Stadtrechte für normale Stadtchunks bestimmen.
Beispiel: /t set perm resident build off - Hier würde man einstellen, dass ein normaler Stadtbewohner nirgends in der Stadt bauen darf.

Plots können ebenso mit Permissions konfiguriert werden.
Beispiel: /plot set perm resident build on/off - Hier würde man einstellen, dass Stadtbewohner innerhalb dieses Plots bauen bzw. nicht bauen können
Plotrechte stehen über den generellen Stadtrechten.

Das bedeutet, dass einmal festgelegte individuelle Rechte für ein Plot durch allgemeine Rechteinstellungen der Stadt nicht beeinflusst oder modifiziert werden, nachdem sie einmal konfiguriert wurden.

Mit /res set perm town destroy on/off kann man auch direkt Bewohnergrundstücke einstellen. Hier im genannten Beispiel würde man also einstellen, dass alle Stadtbewohner innerhalb der Bewohner-Plots Sachen zerstören könnten.
Mit /plot set perm town build on/off stellt man die Plot-Rechte für jenen Plot ein, auf welchem man gerade steht. Die Rechte, die speziell einem Plot zugewiesen sind, überwiegen die Rechte der Bewohner. In der Praxis bedeutet dies, dass, sobald die Berechtigungen für ein bestimmten Plot festgelegt sind, spätere Anpassungen der Bewohnerberechtigungen keinen Einfluss auf die bereits etablierten Berechtigungseinstellungen dieses Plots haben.


Strafverfolgung

Spieler können von ranghohen Stadtbewohnern für ihr gesetzwidriges Verhalten bestraft und ins Gefängnis gesteckt werden. Gefängnisse können von Einwohnern mit den Rängen Polizei, Sheriff, Bürgermeister und Comayor verwaltet werden.

Der Bürgermeister, die Bürgermeister und die Sheriffs können auch anderen Einwohnern der Stadt den Rang Polizei verleihen, indem sie /t rank add (Name des Spielers) police verwenden.

Einrichtung von Gefängnissen

Mit Jail Plots ist es möglich Spieler ins Gefängnis zu stecken, wenn sie gegen das Gesetz verstoßen. Sie sind auch im Kriegsfall von Vorteil.

Eine Gefängniszelle ist ein beliebiger Block bzw. eine beliebige Position auf einem Jail Plot, in die Spieler geschickt werden können, wenn sie ins Gefängnis kommen. Gefängniszellen werden durch Partikel auf dem Boden angezeigt.

Zunächst muss ein Plot als Gefängnis-Plot mit /plot set jail festgelegt werden. Mit /plot jailcell kann man dann innerhalb des Plots eine Gefängniszelle festlegen. Mit /plot jailcell remove können diese wieder entfernt werden.

Die Anzahl der Gefängnisse und Gefängniszellen ist zeitlich aufsteigend geordnet, aber das Entfernen einer Zelle hat zur Folge, dass die Anzahl der Gefängnisplots oder Gefängniszellen nach der entfernten Zelle um 1 verringert wird.

Mit /t jail list können alle Gefängnisse mit Nummer, Namen und Anzahl der Zellen angezeigt werden.

Geächtete

Gesetzlose sind unrechtmäßig in eine Stadt eingedrungene Personen, die von den Bewohnern der Stadt gefasst werden müssen. Sie sind in der Stadt nicht willkommen und können daher angegriffen und/oder eingesperrt werden. Sie können sich nicht zum Spawn der Stadt teleportieren, in der sie vogelfrei sind, und sie können der Stadt nicht beitreten, wenn es sich um eine offene Stadt handelt.

Wenn eine Stadt einen Einwohner als vogelfrei erklärt, wird dieser ebenfalls aus der Stadt geworfen.

Die Liste der Geächteten kann von der Polizei, dem Sheriff, den Bürgermeistern und dem Bürgermeister einer Stadt erstellt werden. Sie können Geächtete hinzufügen oder entfernen, indem sie /t outlaw add/remove Spielername verwenden.

Wenn ein Spieler ein Gesetzloser in einer Stadt ist, a) kann er von jedem Einwohner der Stadt mit einem PvP-Tag versehen und möglicherweise getötet werden, selbst wenn der PvP-Tag in den Claims ausgeschaltet ist; und b) werden Online-Einwohner durch eine Chat-Nachricht darüber informiert, dass der Gesetzlose in ihren Claims unterwegs ist.

Wird ein Geächteter innerhalb der Claims der Stadt, in der er geächtet ist, getötet, wird er auf unbestimmte Zeit ins Gefängnis geschickt.
Geächtete einer Stadt können mit /t outlawlist Stadtname eingesehen werden.

Inhaftierung

Die erste Zelle im Gefängnis wird als Hauptgefängniszelle bezeichnet. Sie dient als Standardort für alle festgenommenen Gesetzlosen und ist das Ziel für inhaftierte Bewohner, sofern kein spezifisches Gefängnis in deren Haftbefehl genannt wird.
Um einen Bewohner zu inhaftieren, nutzt man den Befehl /t jail Spielername Stundenzahl Gefängnisnummer Zellennummer.

Verlassen des Gefängnisses

Ein festgesetzter Bewohner kann das Gefängnis nach Ablauf der festgelegten Haftstunden automatisch verlassen. Alternativ kann eine Entlassung auch durch Polizeikräfte, den Sheriff, den Bürgermeister oder einen bevollmächtigten Stadtoberen erfolgen, indem sie den Befehl /t unjail Spielername nutzen.
Gesetzlose müssen zur Freilassung eine Gebühr entrichten, während Einwohner die Möglichkeit haben, ihre verbleibende Haftzeit mit der Eingabe von /res jail paybail vorzeitig abzulösen. Der entsprechende Geldbetrag wird dann von dem Konto des Gefangenen direkt an die Stadtkasse der Stadt, in der er inhaftiert ist, übermittelt.


Außenposten

SOON TM


Nationen

Eine Nation ist ein Zusammenschluss aus mehreren Städten und wird euch dann ermöglicht, wenn ihr ein offiziell vom Team anerkanntes Fürstentum gegründet habt. Dadurch ändert sich für euch im Grunde nichts, außer dass im Towny-Plugin eine neue Spielergruppe hinzugefügt wird.

Dadurch können beispielsweise Plots noch akriebiger eingerichtet werden und beispielsweise können ausschließlich Spieler aus der angehörigen Nation dort walten.

Hinzu kommt, dass die Nationen noch mal ein eigenes Steuersystem einbringen und zum Beispiel jede Stadt innerhalb der Nation besteuert werden kann.

Die Zugehörigkeit zu einer Nation ist für Städte aus vielen Gründen von Vorteil. Städte die einer Nation beigetreten sind, können zusätzlichen Schutz vor Außenstehenden genießen, erhalten und erhalten eine Vielzahl anderer Spielvorteile in Bezug auf Wirtschaft Vorteile in Bezug auf Wirtschaft, Einfluss, Kommunikation und Gemeinschaft.

A Stadt, die einer Nation beigetreten ist, muss unter Umständen auch eine tägliche Stadtnationsteuer zusätzlich zum Unterhalt - von ihrer Stadtbank bezahlen. Die Stadtsteuer, die deine Stadt jeden Tag zahlt, wird vom Anführer der Nation festgelegt und kann durch Eingabe von durch Eingabe von /towny prices (ganz unten).

Im Allgemeinen kann Ihre Stadt einer Nation beitreten, nachdem sie eingeladen wurde. Der Bürgermeister kann die Einladung einer Nation annehmen, indem er /accept (Name der einladenden Nation) eingibt, oder sie ablehnen, indem er /deny (Name der einladenden Nation) eingibt.

Auf Andererseits kannst du, wenn du keiner anderen Nation beitreten willst, jederzeit jederzeit Ihre eigene Nation gründen! Das Erstellen und Verwalten von Nationen wird später in diesem diesem Leitfaden behandelt.

Jeder Claim hat Berechtigungen, die es bestimmten Spielern erlauben oder verweigern, bestimmte Dinge innerhalb des Claims zu tun. In Wilderness Chunks sind alle Berechtigungen für jeden Spieler auf dem Server aktiviert, und dies kann nicht geändert werden. Berechtigungen sind es, die es Towny als Plugin ermöglichen, Ihre Gebäude, Truhen, etc. innerhalb einer Stadt zu schützen. Es ist wichtig, die Berechtigungen für deine Stadtgrundstücke richtig zu konfigurieren, so dass nur die Leute, die Zugang zu deinen Stadtgrundstücken haben sollen, diese auch nutzen können.

  • Wenn ihr ein Stück Wildnis für euch beansprucht, erlauben die Berechtigungseinstellungen den Bewohnern der Stadt standardmäßig, alle Arten von Berechtigungen zu erhalten.
  • Wenn ihr ein Stadtgrundstück kauft, erlauben die Berechtigungseinstellungen den Spielern in eurer Freundesliste standardmäßig, alle Berechtigungsarten zu nutzen.

Sie können die Berechtigungseinstellungen einer Stadt auf dem Informationsbildschirm der Stadt einsehen. Sie können die Berechtigungseinstellungen eines einzelnen Claims auf dem Bildschirm mit den Grundstücksinformationen (/Grundstücksinfo) einsehen.

Wenn einer bestimmten Gruppe eine bestimmte Art von Erlaubnis verweigert wird, wird dies durch einen Bindestrich - angezeigt. Ist die Gruppe berechtigt, wird der Anfangsbuchstabe ihres Namens angezeigt. Diese Gruppen werden als Berechtigungsstufen bezeichnet.


Kriege

Folgt

3 „Gefällt mir“