Die aktuelle wirtschaftliche Lage auf der Beta

Grüße,

wir haben uns jetzt mal im Team ein wenig zu der wirtschaftlichen Situation auf dem Server beraten. Aktuell kommen die Spieler einfach nicht an Gold bzw. auch nicht am Kupfer um daraus Gold zu machen. Zudem sind die Resetkosten für die Minen zu hoch.

Wir werden deshalb jetzt folgendes machen:

1.) Wir werden in jede Minenart 5 Prozent an Kupfer rein hauen.
2.) Wir werden den Kupferanteil in einer Kupfermine um 5 Prozent auf 20 Prozent erhöhen
3.) Wir werden jeder Stadt einen Minenreset spendieren.
4.) Werden wir die Abbauwelt morgen gegen 18 Uhr resetten und damit die Chance ermöglichen wieder neue Strukturen looten zu können. Auch der Nether wird davon betroffen sein.

Es wurde auch angemerkt, dass Glück III zu OP ist bzw. zu unbalanced. Ohne Glück III zu arbeiten bringt 0,0 und man macht massiv verlust. Mit Glück III zwar auch noch, aber immerhin nicht derart viel, sodass man es locker kompensieren kann.

Wie wir mit Glück umgehen werden wir noch ein wenig anschauen, aber grundsätzlich tendieren wir dazu es drinnen zu lassen. Wir werden aber noch ein paar Tests damit durchführen.

Hoffentlich bringt euch das ein wenig! Wir werden uns das angucken und dann euch erneut um Feedback fragen!

GG

1 „Gefällt mir“

Der Reset der Minen ist abgeschlossen + Kupfer ist nun auch vorhanden!

viel Spaß beim Grinden! :pick:

So, ich habe jetzt einmal unsere Eisenmiene Komplett leer gefarmt, mit Glück 3, das kommt dabei raus :

Was ich echt nicht wenig finde, ich glaube der Kupferanteil ist definitiv noch zu hoch, wenn mehr raus kommt, als das Erz der eigenen Miene.

1 „Gefällt mir“

Oke, Fazit, es kamen insgesamt 3,7k raus, was ich eigentlich mit Glück 3 etwas wenig finde, wenn man bedenkt das normal dann max. die Hälfte raus kommt, also Mienenpreise noch etwas senken (Mein Vorschlag wäre: 3k für den Reset, dann kann man durch den Handel der Restlichen Erze, auch ohne Glück, sich den Reset wieder leisten und verdient dabei noch etwas dazu)

Zudem ist 5% Kupfer zu viel, das ganze kann auch am Glück liegen aber trotzdem sollte man nicht alles an Gold aus der Miene mit dem Kupfer abdecken können, ich würde das ganze maybe auf 2,5 senken.

PS: Das Ganze sind natürlich nur Vorschläge und Ideen von mir

4 „Gefällt mir“

Wäre es möglich, die Mengen, die man durch Glück III generell erhält, runterzuschrauben? Also die Verzauberung quasi schlechter zu machen, um den Unterschied zu verringern?

1 „Gefällt mir“

das ist ne überlegung mit der wir spielen würden sie aber nur als allerletzte möglichkeit ziehen

1 „Gefällt mir“

Ich würde die Möglichkeit begrüßen, denn die Glück-Verzauberung ist ein extremer Vorteil für die alten Städte und Spieler. Eine neue Stadt hat da keine Chance.
Nicht jeder kann nach der Stadtgründung noch x-tausend Taler für Spitzhacken und anfangs verlustbringende Minen-Resets ausgeben, wenn schon wöchentlich alle Chunks teuer bezahlt werden müssen.

2 „Gefällt mir“

Generell würde ich meinen das das Prinzip der Minen schwer zu Balancen ist, wenn Glück im Spiel ist bzw. halt sehr stark ist. So wie das im Moment klingt kannst du halt mit balanceversuchen Glück zu stark machen, sodass die „normalen“ Spieler nichts machen können oder halt Glück so schwach das es sich quasi nicht lohnen würde.

Persönlich verstehe ich den Sinn hinter Glück in dem Wirtschaftssystem sowieso nicht, da man die Effekte von Glück auch anderes implementieren könnte falls nötig.

Ganz ehrlich, das einfachste wäres wieder auf Parsifal zu setzen. Einfach Erz in der Farmwelt, weniger als Normal wies halt war und aus Ende Amen. Damit ist jeder gleich schlecht oder gut dran und keiner beschwert sich das seine Mine zu schlecht ist und die der anderen zu Op weil die einen Eisen und die anderen Redstone haben.

1 „Gefällt mir“

Es ist ja sowieso geplant, dass man sich auf der Vollversion sich dann die Mine selbst aussuchen kann. Wenn man dann also meint, dass Redstone übelst Kacke ist, braucht man die nicht zu nehmen. Wir denken auch nicht dass jede 4. Mine eine Redstone Mine sein wird. Trotzdem wird es wahrscheinlich ein paar geben, die darauf dann eine Oligopol- oder gar Monopol-Stellung haben werden und dadurch doch ganz gut Profit schlagen können.

1 „Gefällt mir“

Ist den schon geklärt, wieviele Städte es zum Start geben wird, die vom Team Supportet werden.

1 „Gefällt mir“

Naja das wäre der Notfallplan :smiley: dass man einfach ne Abbauwelt mit regulierten Erzen hat

1 „Gefällt mir“

Notfallplan? Was wäre wenn man es einfach mal macht. :slight_smile:

Was machen Spieler die sich keiner anderen Stadt/Faction unterwerfen/anschließen wollen?
Die lieber in der Wildnis leben.
Müssen diese Spieler dann überall auf Knien angerutscht kommen und betteln wenn es nur Minen gibt?
Oder kann da jeder rein gehen in die Minen, auch wenn man keiner Stadt angehört?
Oder müssen die Spieler zwangsvoten um an was zu kommen?

1 „Gefällt mir“

Es gibt nicht nur Minen um sich Geld zu verdienen … und wer in der Wildnis leben will ist folglich auch abhängiger von Städten das war aber auch schon so auf Parsifal. Zudem höre ich immer wieder von Spielern die sagen „es wäre besser wenn Neulinge in Städte gezwungen werden, da sie hier direkt RP bekommen und den Server kennenlernen“.

Es gibt also nicht nur schlechte Sachen an den Minen

2 „Gefällt mir“

An sich haben wir keine konkrete Zahl im Kopf. Wir werden uns halt zum Launch ein wenig umhören und einen hoffentlich ungefähren Plan haben wie viele Städte sich gründen wollen und dann abwägen was wir tun wenn wir denken dass es zu viele sind. Vermutlich würden wir dann die Anzahl die man zur Gründung braucht hochdrehen

1 „Gefällt mir“

Ganz ehrlich ich finde dieses Theater mit den Mienen etwas unnötig, das ganze System braucht Zeit um zu Balancen, in der Community an zukommen und vieles Mehr.

Der Großteil der Comm findet die Idee gut und es ist doch klar das das ganze System nach noch nicht mals 2 Wochen sich noch nicht eingependelt hat.

Zudem man bedenken muss, dass das System in der Beta auch noch nicht komplett ist, da Quest und die Nachfrage an Baumaterialien, Nahrung und Rplichen Gegenständen einfach fehlt.

Lasst euch doch erst mal drauf ein! Würde das Team nichts dran setzen, das System zu balancen und aus zuverbesser, dann könnte man meckern, aber das was hier gerade gemacht wird ist nicht hilfreich und demotivierend fürs Team.

4 „Gefällt mir“

japp ist mir schon klar.
Aber ich rede jetzt auch nicht von Neulingen.
Denn du hast ja bisher noch keiner eindeutige Aussage gemacht was nun passiert wenn jemand neu auf den Server kommt. xD

Daher ging es mir jetzt allgemein darum was ist wenn doch jemand in der Wildnis leben will?
Das man handeln kann mit dem wenigen was man erbeutet, erbettelt oder vielleicht erfarmt, ist klar. Aber was wenn man an wichtige Dinge kommen will? Viele Dinge wird man sich nicht leisten können.

Also bleiben nur wenige Wege.

  • Die Farmwelt zum farmen setzen.
  • Der „Zwang“ in eine Stadt zu ziehen.
    » Aber und das ich wichtig!, dass muss man eben dann von Anfang an klar vorgeben.
  • Votezwang.

Die Frage ist nur, wenn man den Leuten sagt, ihr sollt/müsst euch einer Stadt anschließen. Was passiert wenn es für jemanden keine Stadt gibt wo man sich „zuhause“ fühlt. Da weiß ich gerade aber auch noch keine Antwort, es sei denn man kann vielleicht in der neutralen Haupstadt leben/wohnen.

2 „Gefällt mir“

Der aktuelle Stand ist, dass man als Reisender in eine Stadt muss, ab Bürger aber in die Wildnis kann. Es gibt intern schon Diskussionen ob man direkt sagt, dass man als Reisender in die Wildnis kann und dann hätte man 9 Chunks die man bebauen könnte.

Außerdem gibt es auch noch Außenposten die man unter sich ooclich regeln kann. Also dass dir jemand vom Server zum Beispiel nen Außenposten spendiert und dann haste ne Stadt in Miniformat und kannst dann auch mehr als 9 Chunks beanspruchen.

Definiere „wichtige“ DInge. Theoretisch kommt man mit Stein/Kupfer/Eisentools mehr als gut zurecht und dann lebt man natürlich am Minimum, braucht aber eben auch nicht so viel.

Und Baumats bekommt man ja alles in der Farmwelt

Naja was heißt Votezwang? Ich denke es ist mehr als verständlich, dass man als Server lieber Voten belohnt als dass man am Spawn ein Schild hinstellt, was einem jeden Tag X Taler bietet.

Und natürlich ist es auch unser Interesse Votes lukrativ zu machen

1 „Gefällt mir“

Also, erstens finde ich Votezwang dreist, natürlich sollte man nh Belohnung dafür bekommen zu voten und den Server damit unterstützt, dass ist dann aber kein Votezwang. Es ist halt nach dem Motto nhm Geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Wenn du das als Zwang siehst, liegt es nicht am Team oder am Server…

Zu dem Thema was andere Spieler machen, die alleine Leben wollen. Wie wärs mit Handeln und Materialien farmen, normales Rp führen… Wenn man sieht ach Stadt A baut gerade eine Kirche, lass die mal drauf ansprechen ob die Stein wollen und ob ich dafür Geld kriege.
Und dann kann mit dem erhandelten Geld sich weiter vorran arbeiten. Man muss es halt wollen und so macht es halt auch einfach rplich Sinn.

Das Nomaden Leben sollte in meinen Augen keinen Vorteil einer Stadt gegenüber haben, weil es einfach keinen Sinn macht, natürlich ist es schwerer für jemanden sich etwas Alleine aufzubauen als für mehrer Leute zusammen.

3 „Gefällt mir“

Das ist mir klar. :slight_smile:

Nur leider ist es so, das kaum Leute die Beta testen oder gar auf dem Hauptserver sind.
Wenn es mal hoch kommt dann sind vielleicht 10-15 Leute da um die Beta zu testen und auf der alten Map sind es vielleicht 6 Spieler.

Jetzt gerade (02.06.2024 / 20:31 Uhr):

Bei all den Ideen, Vorschlägen etc, sollte man doch mal daran überlegen das man es einfach hält.

Oh, wo steht das denn? Das muss ich übersehen haben.

Man votet gerne wenn man den Server unterstützen möchte weil man sich da wohl fühlt und nicht weil man voten muss damit man an Zeug kommt.
Das war schon auf der jetzigen, bald alten, Map das Problem. xD

Seltsamerweise funktioniert das auf zig Servern das man Täglich oder Wöchentlich Geld bekommt, per Schild oder automatisch vom System und das die Leute dann dennoch voten. Und das dann aber freiwillig.

Ähm was? Steine? Holz? Sand? das was jeder, theoretisch, selber abbauen kann?

So wie die neue Map derzeit ist, ist man mehr am farmen und Mats suchen anstatt das man an RP denken kann. Aber und das weiß ich, das kann sich noch ändern wenn man erstmal alles am laufen hat.


Aber wie ich heute schon jemand schrieb… ich glaube ich werde wohl vielleicht nichts mehr dazu sagen.

Vielleicht ist der Server für eine Generation ausgelegt denen vieles egal ist bzw die anders ticken. MC war mal anders. Es war wirklich RP egal auf welchem Server ich war.

MC bzw FTSCraft ist eigentlich etwas wo man Spaß haben soll. Sei es beim bauen, oder sogar beim Handeln oder beim RPn.
Aber nicht das es stresst.
Da kann ich auch was anders spielen oder das RL genießen. ^^


Edit:
Du kannst das Bild ruhig drin lassen.
Viele sind auf beiden Servern und sehen das selber. Da kannst du löschen was du willst. Das ist kein Geheimnis da musst du nichts zensieren.