CV Féanor Mormeril (2.Acc)

Féanor Mormeril
Name: Féanor Mormeril
Geschlecht: Männlich
Rasse: Hochelfe
Aussehen:
Féanor hat lange hellblonde Haare, die er halboffen trägt. Er lässt gerne ein, zwei Strähnen „hinausragen“. Seine blauen Augen strahlen regelrecht, wenn er sein verführerisches Lächeln aufsetzt, was er gerne tut. Wenn er jedoch in der Malerei vertieft ist, haben seine Augen die smaragdgrüne Farbe seines Vaters.
Er trägt meist sein Schwert am Gurt, ebenso Kohlestifte und Pergament an einer ledernen Befestigung. Er ist genau wie sein Vater 2,00m groß.

Geburtsdatum: 05.01.1273 – 84 Jahre alt
Religion: Gwador – Carme, der Gott der Künste
Herkunft: Parsifal
Wohnort: Távaryn
Beruf/Beschäftigung: Künstler, Maler
Clan in Távaryn: Bachor

Fähigkeiten:
Lesen und Schreiben
Magie wirken
Reiten
Malen
Harfenspiel
Etikette
Schwert Grundtechniken

Magie:
Passiv: Gesang der Flora
Der Anwender besingt die Pflanzen, um sie in ihrem Wachstum zu beeinflussen. Dadurch ist es möglich, die Größe und Form der Pflanze im gewissen Maße dem eigenen Willen beugen zu lassen.
(Kann auch dazu verwendet werden, um „pflanzliche“ Gebäude oder Bäume -bzw. größere Pflanzen- nach eigenen Ideen und Vorgaben zu bauen. Es muss nicht gewürfelt werden, sondern erklärt solche Bauten. Jede Hochelfe besitzt diesen Zauber bereits. Es können 3 zusätzliche gewählt werden.)

  1. Feuerball (Elementaris):
    Ein Feuerball, der auf das Ziel zuschießt und leichte Verbrennungen verursacht. (1 LP Schaden, rüstungsdurchdringend)
  2. Feuersiegel (Elementaris):
    Der Anwender bringt ein Siegel auf einer Tür an. Sobald jemand versucht die Tür zu öffnen, wird diese unberührbar heiß. (3 min, die Tür kann unmöglich geöffnet werden + 1 LP Schaden)
  3. Seismischer Sinn (Elementaris):
    Der Anwender kann durch die Vibration im Boden Personen in der Umgebung wahrnehmen, wenn diese sich bewegen und ihre Worte selbst durch Mauern hören (Der RP-Chat, den man hört, ist trotz Steinmauern oder anderen schalldichten Hindernissen im Weg völlig legitim. Dauer 5min)

Stärken:
Erfinderisch
Auge fürs Detail
Wortgewandt
Gutes Gehör

Schwächen:
Arroganz
Leichtsinnigkeit
Schnell eingeschüchtert
Kann nicht schwimmen

Charaktereigenschaften:
Er mag sich aufgrund seiner Abstammung zwar gerne mal als etwas besseres aufführen, aber wenn er etwas übernimmt, sei es ein Gefallen oder ein Auftrag, setzt er sich zuverlässig direkt dran. Dadurch, dass ein Kunstwerk immer seine Zeit braucht, mal kurz, mal lange, ist er sehr geduldig. Wenn es um Kunst (oder Essen) geht ist er ein Geniesser. Wenn er will, kann er auch sehr charmant sein.

Familie:
StammbaumFeanorMormeril

Vorgeschichte
Das Anwesen der Familie Mormeril glänzte im Licht der aufgehenden Sonne. Trotz der dichten Bewaldung der kleinen Grafschaft im Südwesten Parsifals, schaffte es die Sonne, die Zinnen zu berühren. Die Diener wuselten schon durch die Gänge und Flure, für die Festlichkeit sollte schliesslich alles perfekt sein. Der werte Graf Tharbad Mormeril reicht schliesslich nur einmal seinen Titel an seinen Sohn Asmodion Mormeril weiter. Dieser hatte sogar zwei Gründe, sich zu freuen: Er würde bald Vater werden, seine geliebte Gattin Lauriell erwartete den heiß ersehnten Nachwuchs bereits eine Weile und lange sollte es nicht mehr dauern.
Nachdem die Angestellten den gesamten Tage bis zum späten Nachmittag dekorierten, kochten und alles vorbereiteten, wurden endlich die Tore geöffnet und Bewohner aus der ganzen Grafschaft trafen auf dem Anwesen ein. Jeder wollte mit dem kommenden neuen Grafen die neue Ära feiern.
An der erhöhten Tafel saßen bereits die Mormerils, hinter ihnen warteten nervös die Angestellten. Gerade auch aus Sorge um die baldige Gräfin Lauriell, sie war inzwischen ziemlich erschöpft, hatte sie entgegen der Bitten der Diener eifrig bei der Saaldekoration mithelfen wollen. Daher kam es, wie es kommen sollte, während sich der Saal füllte, liess sie sich entschuldigen und ging mit einer der Köchinnen in einen Nebenraum, um sich auszuruhen. Unauffällig folgten auch weitere Angestellte.
Dass sie so die Ernennung ihres Mannes verpasste, brachte Verständnis bei der Familie und den Bürgern. Just in dem Augenblick als die Zeremonie endete und Graf Asmodion seine Ansprache halten wollte hörte man aus dem Nebenraum Schreie – die eines Babys. Der Saal war mit einem Male totenstille bis auf das Weinen. Einige Sekunden später öffnete sich die Seitentür und die grinsende Köchin kam mit einem kleinen Bündel hinein, das sie Asmodion in die Arme legte. Dieser blickte immer noch Überrascht auf das kleine Gesicht, welches sogar aufhörte zu weinen. Dafür liefen dem neuen Grafen nun die Tränen. „Willkommen im Leben, mein kleiner Féanor“

Der junge Féanor wuchs alsbald sogar mit einem Bruder auf, der nur wenige Jahre jünger war als er selbst. Beide wurden im Anwesen unterrichtet, sollten sie doch die Etikette Ihres Ranges erlernen. Er lernte lesen, Instrumentspielen und wurde auch im Kampfe unterrichtet, seine grösste Stärke lag jedoch in der Magie. Fast ohne dass man ihm etwas beibringen musste, lernte er vor allem verschiedene Feuerzauber und war darin ebenso geschickt, wie sein Grossvater.
Nichtsdestotrotz zog er sich lieber zurück und widmete sich oftmals der Malerei, anstelle mit seinem Vater auf diplomatische Besuche zu gehen oder diese zu empfangen. Dies übernahm sein Bruder nur zu gern. Dieser erhoffte sich wohl, bald selbst den Titel zu erben, auch wenn er nur der zweitgeborene Sohn war. Féanor war dies nur Recht, die Verpflichtungen seines Vaters waren ihm zu gezwungen und langweilig. Lieber würde er das Leben geniessen, er wollte zeichnen, er wollte schreiben und einfach das tun, wozu er Lust hatte.
Es kam also, wie es kommen musste. Féanor packte das Fernweh, gab es sicherlich in anderen Städten und Himmelsrichtungen sicherlich noch viel zu erleben und entdecken. Er liess sich das wichtigste in die Satteltasche eines Pferdes packen und machte sich auf den Weg. Wohin dieser führte würde sich zeigen.


Bildquelle: https://i.pinimg.com/564x/ba/4c/5d/ba4c5d6856f0f53f60ea50b6fe3369ea.jpg

2 „Gefällt mir“

Moin,
danke für das Schreiben deiner Cv.
Deine Charaktervorstellung ist hiermit offiziell angenommen.
Wir wünschen dir eine tolle Zeit auf FTS und viel Freude beim Roleplay mit deinem Charakter.

~Kitty


Wichtige Allgemeine Hinweise (klicke hier)
  • Um den Bürger-Rang auf unserem Server zu erhalten, gib den Befehl /checkcv im Chat ein.

  • Nachträgliche Änderungen an der Vorstellung, die uns nicht mitgeteilt wurden, gelten als nicht akzeptiert. Informiere uns also umgehend über Änderungen (z.B. neue Fähigkeit erlernt, Tod des Charakters, etc.)

  • Weitere wichtige Dinge die du über das Roleplay mit deinem Charakter wissen solltest findest du hier: [Tutorial] So macht ihr (richtiges) Roleplay