CV Sorin Dhyl (KiberEduard)

Name: Sorin Dhyl
Ausgesprochen: Sòjin

Geschlecht: Männlich

Alter: 140

Größe: 210cm

Rasse: Lichtelfe

Wohnort: Ishwara

Herkunft: Meridium Braham

Beschäftigung: Angehender Diplomat

Religion: Atmaan Jivanmukti

Rang: Novice
Aussehen: Glänzende weiße Haare, welche bei genauer betrachtung mit kleinen glitzernden Runen bedeckt sind, saubere haut mit der Ausnahme einer kleinen Schnittwunde an der linken Wange, schlanker Körperbau und braune Augen, welche beim Mondlicht in einen rötlichen ton glänzen. Sehr groß doch immer fein gekleidet und gepflegt.
Stärken und Schwächen:
Stärken:
Argumentationsfähig
Hohe Schlagfertigkeit beim Argumentieren
Kann sehr gut mit anderen Wesen verhandeln und umgehen
Schwäche:
Körperlich schwächer
Sehr emotional was Liebe angeht
Angst vor Goblins und Zwergen

Charakter:
-Wissbegierig
-Diplomatisches Verständniss
-Offen gegenüber anderen Kulturen
-Sehr Ruhig
-Intelligent
-Charismatisch

Fähigkeiten: Lesen, Schreiben, Hohes Magiepotenzial, mäßig im Schwertkampf,

Magie:
Die Lehre Vidya‘s | Kampf:
-Sonnenstrahlen
Der Anwender lässt über seinem Kopf drei Runensiegel entstehen, aus welchen Lichtstrahlen schießen (1 Lp schaden)

-Mondstaub
Hinter dem Anwender entsteht ein großer grauer Runenkreis aus welchem grauer Staub beginnt zu fallen. Bei Berührung der Haut, lässt er das Opfer bewusstlos werden (5 Minuten)

-Knall der Zeit
Der Anwender beschwört eine Rune welche einen gigantisch lauten Knall erzeugt. Alle im Umkreis können, sollten sie sich nicht die Ohren zuhalten, mit schweren Schäden davon kommen. (1 Lp schaden)

Aussehen:

Geschichte
Geboren wurde Sojin in einen Haus einer Wohlhabenden Elfenfamillie und war einer der 7 Geschwister in seiner Famillie, wobei 6 davon vom Vater adoptiert wurden als ein Weisenhaus im Lande verbrannt wurde und die Kinder kein Heim mehr hatten.
Einen Selbst kann man Schmieden, doch die Famillie bleibt immer die gleiche.
Sojin konnte sich mit Nostalgie und stolz an seine Famillie erinnern, welche er zurücklassen musste. Seine Mutter eine Ehemalige Diplomatin, Dunkelelfe und Anhängerin der Chaoswesen, welche auf das zwanghafte rekrutieren anderer verzichteten und diesen eher als eine Persönliche Befreiung Ihrer Seelen ansahen. Sein Vater ein erfolgreicher Händler, welcher seine Mutter auf der Reise durch Meridium kennenlernte. Ihre Geschichte der eigenen Erzählung wert, doch kurzgefasst trafen Sie sich noch auf den Markt, wo seine zukünftige Mutter Schmuck für das Treffen suchte und so auf den Vater stößte. Leider wurde er beim Kauf der Beutel mit Ihren Geld gestohlen, worrauf der Händler Ihr dies Ihres amtes als Hochrangige Diplomatin bewusst schenkte. Darauf lud sie Ihn zur Taverne ein um sich später bei Ihn für die kleinigkeit zu bedanken, und so nahm die Geschichte Ihren Lauf…
Ihre Mutter sah in den Vater einen nutzen und der Vater in Ihr weshalb beide miteinander kooperierten und so über die Jahre näher kamen. Oft trafen sie sich in den Nächten und so stand die Dame vor der Entscheidung mit der Beziehung weiterzugehen und Ihren Job vor den Internationalen Gerüchten zu schützen oder bei den Nächten zu bleiben und eine Demütigung zu erhalten, weshalb sie sich für das erste entscheid.
Sein Vater liebte Sojin sehr, denn war er das erste Kind, welches nach Zahlreichen Versuchen und Fehlgeburten auf die Welt kam. Seine Mutter sah in Ihn eine Möglichkeit Ihr Talent und Fähgkeiten weiterzugeben, weshalb sie Ihn schon in den Jungen jahren viel beibrachte und sein Talent ruhig zu bleiben und seine Gegner durch das pure ausmanövrieren und eines feinen Gefühls der Empathie ausbaute.
Der kleine Sojin bekam somit alles was er brauchte um später erfolgreich die Akademie der Diplomaten erfolgreich mit einer Hohen Qalifikation absolvieren zu können.
Mit großer Freude spielte er in jungen Jahren mit seinen Geschwistern und anderen Elfen wobei er sehr gesprächig war. Nachts hörte er gerne geschichte über gruselige kleine Wesen und fürchtete sich aufgrund dieser bis heute vor kleinwüchsigen seien es Zwerge oder Goblins. Seine Freundlichkeit und Charisma brachten Ihn viele Freunde worunter ein Schmeid war. Dieser begeisterte Ihn mit seinen Fähigkeiten der Schwertherstellung und so kaufte er als Junger Mann von seinen Freund ein Schwert, welches er bis heute bei sich trägt. Eingraviert mit Blättern und Blumen an der Klinge und Edlen Steinen am ende der Halterung war das Schwert immer ein Hingucker für andere Begleiter, welche er auf seiner Reise Traf. Sein Leben witmete er den Studieren vieler Fächer wobei er seine Gesundheit mit den Kämpfen verbesserte. Aufgrund der wenigen Körperlichen Arbeit war er aber nie Muskulös und sein Ganzer Körper war eher schlank doch in der Kleidung elegant. Er Studierte die Magie der Lehre Vidya‘s und beherrschte alle drei Zauber mit großer Bravour. Dabei entwickelte er sogar die Fähigkeit durch das Schwert Magie zu Zaubern und kann die Sonnenstrahlen daraus schießen. Doch schaffte er es nie den Rang des Meisters zu erreichen, da er erst mit 100 Jahren mit der Lehre der Magie begann. Durch seine Kontakte, welche er knüpfte kam er ebenfalls an zahlrreiche Bücher herran welche er liebend gern las. Doch bei einer Solchen knappen Zeit gab es für Ihn ein Thema, über welches er nie gern sprach… die Liebe. Trotz der Jahre, welche er lebte war es für Ihn schwer eine Elfe für sich zu beeindrucken und so gab er es nach vielen gescheiterten Versuchen auf. Es ist schwer für Ihn anzeichen der Zuneigung anderer zu erkennen wenn sie nicht offensichtlich sind. Doch ist er einmal verliebt so schwärmt er allein und schreibt Gedichte über diese, welche er gezielt vor anderen versteckt, da er sich schämt so unfähig zu sein seine Liebe anderen zu gestehen und nicht vergeben zu sein. Mit etwa 120 Jahren begann er eine Ausbildung in der Lehre der Diplomatie von einen anderen Diplomaten, den er an einen Fest für Gelehrte traf. Sobald seine Ausbildung beendet wurde begann er in den Bereich zu arbeiten und machte kleine regionale Erfolge. Als er dann hörte, dass die Königfamillie sich nach Parsifal begeben würde packte er sein Hab und gut, mit welchen er sich auf den Weg zum Portal machte. Tagelang dauerte seine Reise bis er das Portal fand und dies berührte.
Er schloss seine Augen und Spürte wie das Licht ihn komplett umringte und ein starker Wind durch seine Haare wehte. Als er dann die Augen öffnete sah er eine wunderschöne Bergkette wo man die Elfische Bauweise erkannte. Er ist in Ishwara angekommen, doch wird sein Wunsch der Königfamillie als Diplomat erfüllt…
Nur die Zukunft wird es genau sagen können…

Bildquellen: https://www.pinterest.de/pin/1006554585440352378/

7 „Gefällt mir“

Kapitel 1 Eine neue Entdeckung
Das Herz gebrochen, die Seele voller schmerz, so sah für Ihn der neue Alttag aus. Nicht nur wurde er stehen gelassen von der, welcher er das erste mal in seinen Leben die Liebe gestand, sondern wurde Sojin gleich damit vor der Königin und Ihrer Schwester gedämutigt.
Auch wenn nun eine wunderschöne Dunkelelfe in seinen Haus übernachtete und der Morgige Tag durch seinen Ansatz eine neue Freundschaft für Ishwara bringen konnte, so war er trozdem traurig. Er ging zum See und schaute zu einen Elfen, der dort Meditierte und schwammte zu Ihn wobei er Ihn nachahmte und ein paar kleine Runen auf seinen Haar spielen ließ. Er fand etwas ruhe, doch war sie vor kurzer dauer. Der Mann schwamm wieder zu Ufer wo Sojin Ihn hinterherschaute. Kurz danach kam die Dame, zu welcher er Gefühle hatte und begrüßte den Fremden herzlichst. So war es für Sojin vorbei. Nicht nur war die Dame so hinterlistig es Ihn nicht zu sagen, nein, nach all der demütigung waagte sie es ihn noch mehr Schmerz zuzufügen. Er hielt es nicht mehr aus und schwamm aufs Offene Meer wo er Müde doch voller Zielstrebigkeit das nächste Ufer erreichte. Dort angekommen fand er eine wunderschöne Asiatische Stadt, welche scheinbaar von der Zeit vergessen wurde. Er erkundigte diese und stöberte über schöne Orte wo er auch ein Kimono fand, welches er anzog um sich zu wärmen.
Stark übermüdet ging er dann in ein recht geräumiges Haus, wo er in einen großen und warmen Bett einchlief. Die schönheit der Stadt lenkte Ihn von allen dingen ab und so beschloss er diese erstmal allein aufrechtzuerhalten und später Freunden diese zu zeigen.

3 „Gefällt mir“

Vielen Dank für deine Charaktervorstellung!
Bis auf wenigen Punkten stimmt alles:

Dein Vorname ist koreanisch, also zu menschlich. Den bitte abändern.

Herkunft müsste Meridium sein.

Übergöße ist eher weniger eine Stärke, da ist ein Aussehensmerkmal. Du kannst dafür deinen dritten Punkt teilen und auf die dritte Stärke kommen.
Wenn du dein Aussehen in wenigen Sätzen noch beschreiben könntest, wäre es optimal, aber musst du nicht.
In deiner Geschichte solltest du noch ein wenig mehr auf deine Familie eingehen, es muss nicht viel sein, aber welche Beziehung du mit ihnen hast etc.

Du müsstest noch ergänzen wie dein Char diese Angst bekommen/herausgefunden hat. Falls dieser erst im späteren Rp Verlauf entwickelt wird, dann bitte anmerken.

Wie ich sehe, hast du einige Punkte überarbeitet, aber es fehlt noch einiges:
Du solltest noch den Titel zu Sorin Dyhl verändern.
Es wäre besser, wenn du das Foto zum Aussehen direkt unter die Beschreibung hinzufügst oder die Beschreibung unter das Foto einfügst, anstatt es separat kurz vor der Vorgeschichte zu packen. So ist deine Cb übersichtlich.

Das ist zu OP. Wie gesagt wäre es einfacher diesen Punkt in zwei zu teilen:

Zumal ist diese Kombi auch zu Op, tut mir leid, dass ich es nicht beim ersten Mal bemerkt habe. Du müsstest dich für eins entscheiden:

Du hast diese Angst noch nicht erläutert:

Des weiteren:

Nur Zwerge können Waffen verzaubern und zumal ist diese Aktion auch zu OP.
Danke, dass du zu deinen Eltern Infos ergänzt hast, jedoch wäre es besser, wenn du es in die Backstory packst. Außerdem ist es problematisch, dass du 7 Geschwister hast, wenn deine Mutter Dunkelelfin ist. Denn bedenke:

Das du geboren wurdest könnte man akzeptieren, jedoch müsstest du noch kurz erläutern wie deine Eltern sich verliebt haben, wenn man die Natur der Dunkelelfen im Hinterkopf behält.

1 „Gefällt mir“

Naja. Es ist basicly der Zauber den er in seiner CV angegeben hat xD er kommt einfach nur aus der waffe, also es macht kaum Unterschied.

1 „Gefällt mir“

Hey Nice,

bitte schreibe sowas in Zukunft Baaaris direkt, du weißt ja, nur Comhelfer/Teamer unter CV’s ^^’

3 „Gefällt mir“

((kurzzeitig zurück genommen, aufgrund offener Besprechungen. Tut mir leid für die Umstände!

Hallo KiberEduard,

vielen Dank für das Schreiben einer Vorstellung zu deinem Charakter.
In dieser sind alle nötigen Angaben enthalten und sie entspricht der Lore unseres Servers.

Damit ist deine Vorstellung hiermit angenommen.

((Der Char wird nun eingefroren und so spiele ich ab jetzt Takaoka Yamamoto