[Youtube] Stadtvorstellungen


Quelle: https://www.pinterest.de/ArtStation_HQ/

Für meinen Youtubekanal würde ich gerne eine neue Rubrik mit der Bezeichnung „Die Städte Parsifals“ eröffnen. Dazu möchte ich vorher gerne ein paar Daten /Siehe Formular unten) über eueren Wohnort erfahren, um das eine oder andere im Video erzählen zu können.

Es werden keine „angehenden“ Dörfer, usw. besucht, sonder lediglich nur Heimatorte, die mit einem Marker auf der Dynmap zu finden sind.

Zur Besichtigung nutze ich das Lyria Resourcepack. Das bedeutet, dass ich die Städte nur mit diesem Pack bewerten würde. Die Skala würde von 1-10 gehen (näheres dazu im Formular).

Die Bewertung könnte natürlich auch Kritik, oder Verbesserungsvorschläge beinhalten, weswegen ich im Formular auch eure Bestätigung fordere.
Da ich die Besichtigung ja alleine und aus meiner Sicht durchführen würde, könnten sich dann einige Einwohner oder Stadtherren bei einer „nicht so guten“ Bewertung, beleidigt fühlen.

Das Formular (hier klicken)
Alle Angaben, bis auf den Minecraftnamen und die Bezeichnung der Heimat, sind freiwillig und ohne Zwang. Den Minecraftnamen benötigi ich, damit kein Spam im Formular hinterlassen wird.

Letzter Hinweis:
Je besser ihr das Formular ausfüllt, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich eure Stadt bewerten werde. Lustlos ausgefüllte Anträge landen weiter hinten.
Evtl. könnte eine Aufzeichnung auch mit TS getätigt werden, wo ihr mir eure Stadt zeigt und erklärt. Hierzu benötige ich allerdings euer Einverständnis, dass euer Sprache (TS) im Video erscheinen darf.

Die Besichtigung würde im OCC durchgeführt werden. Für RP wäre hier keine Zeit.
So nun ran an das Formular.

4 Like

Nach einem Hinweis im Formular, habe ich jetzt zusätzlich eine Frage nach dem Stadtnamen eingefügt.
Ein Dank geht an @Lothar_Hake.

Nach langer Zeit nun die erste Stadtvorstellung.

Die folgenden Bewertungen entspringen meinem persönlichen Empfinden. Sie spiegeln nicht die Allgemeinheit wider. Auf ein Zahlensystem, wie im Antrag angekündigt möchte ich wegen möglichen Folgen verzichten. Die Bewertungen sind in verschiedene Kategorien aufgeteilt.

Auch wenn es sich in der Vorstellung um eine Siedlung handelt, werde ich stets das Wort Stadt benutzen.

Ein kurzes Intro über Wolfswacht. alle weiteren Videos findet ihr am Ende des Beitrages verlinkt.

Stadtantrag (Link)

Stadtvorstellung
Die Geschichte hinter der Stadt stammt aus einem Tagebucheintrag. Dieser könnte mit ein paar Absätzen aufgelockert werden.
Das Gründungsdatum fehlt und so kann man nur vermuten, dass es der 16.08.1341 war.

Gesetze und Herrschaftsformen
Eine Mischform aus Monarchie und Demokratie wurde gewählt. Gesetzgebung ist strukturiert und gut überlegt.
Die Angaben zu den Gesetzen entsprechen den Grund- und Strafgesetzen aus dem Reallife. Hier sollten Anpassungen in Form von mittelalterlichen Schriften vorgenommen werden.

Stadtbanner
Die Farben Blau und Weiß dominieren den kreuzförmigen und gut beschriebenen Banner.

Bündnisse und Reiseverbindungen
Es wurden keinerlei Angaben zur Reiseverbindung oder zu Bündnissen gemacht.

Kultur und Religion
Kurz und knapp wurden Rassen und Religion beschrieben.

Bilder der Stadt
Es sind leider keine Bilder vorhanden.

Fazit:
Der Stadtantrag sollte ein wenig überarbeitet werden, damit ein neuer Spieler sich auch ein konkretes Bild von Wolfswacht machen kann. Mit einigen Bildern aus Wolfswacht könnten der lange Text der Beschreibung ein wenig aufgelockert werden.


Charakterbeschreibungen:
• [Mensch] Sturmy Sturmwind (Sturmpfeili)
• [Mensch] Arishok_Senay) (Arishok_Senay)
• [Elf] Fijel An’doriel (Yumeri)
• [Elf] Fyora Weftyln (Adrianoe)
• [Mensch] Hada Deldúwath (ShadowGirlx05)
• [Elf] Mia Feles-Eyreya (CuddleCat)
• [Elf] Lady_Klecksii (Lady_Klecksii)
• [Mensch] Nero Lupinus (Nero28)
• [Mensch] Alberdin von Germar (LordSilverMoon)


Aktivste Einwohner:
Sturmpfeili, Barol_Xerlosch, Arishok_Senay, Lucaroth_, CuddleCat, Yumeri_, Nero28. NixNix_, 3265ignis


Bewertungen zur Stadt

Anreisemöglichkeiten:
Um von der Hauptstadt Lohengrin nach Wolfswacht zu gelangen, benötigt man ein Boot, sowie ein Pferd oder gute Füße. Um nach Wolfswacht zu reisen, benötigt man etwa. 18:25 Minuten. Gemessen vom Spawn, über den Hafen in Lohengrin.

Wolfswacht hat Anbindungen zu Land und zu Wasser. Der Landweg im Osten und Norden wäre mit schweren Kutschen nicht nutzbar, da hier nur kleine Wege ohne Stein vorhanden sind.


Struktur außen:
Wolfswacht ist umgeben von einer mehr als 12 Block hohen und mindestens 9 Block breiten Steinziegelmauer. Ein leichtes Eindringen in die Stadt ist somit nicht möglich.

Im Süden liegt ein großer, noch nicht fertiggestellter Hafen. Wer des Schwimmens mächtig ist, der findet unter Wasser das Skelett eines Riesenwales. Erzählungen nach, soll das Skelett bei Ausgrabungen entdeckt worden sein.

Südwestlich der Ummauerung verrichten die Bauern ihre Arbeit. Großzügig angelegte und fein strukturierte Felder, umgeben von einer Windkraft Mühle prägen das Bild dieser Landschaft.
Eine große Pferdezucht mit eigenem Testgelände für Geschwindigkeit und Sprungkraft stellt sicher eine Besonderheit in Wolfswacht dar.

Jenseits des Flusses befindet sich ein mit Wasserkraft betrieben Sägemühle. Der Fluss Zulauf wurde nach Überlieferungen von fleißigen Einwohnern aus einem Felsmassiv freigelegt.
Am Rande des westlichen Gebirges wurde damit begonnen, eine Schule zu bauen.

Direkt am Ausgang des nördlichen Haupttores sieht man zur linken Seite eine religionsfreie Kirche für alle Rassen. In der Mitte des Sterneplatzes findet man einen Scheiterhaufen. Folgt man dem schmalen unbefestigten Weg weiter, so stößt man auf einen kleinen Knotenpunkt, der zu Wolfswacht gehört.

Östlich von Wolfswacht entsteht zurzeit ein Pferdestall, damit Gäste ihre Pferde sicher unterstellen können. Weitere Gebäude sind bereits in Planung.


Struktur innen:
Innerhalb der Stadtmauern findet man viele Wohnhäuser deren Struktur ähnlich, aber nicht gleich sind. Das mittelalterliche Flair wurde eingehalten. Bis auf einige kleinere Details (z.B. Nägel in den Balken), sind viele Häuser von außen zumindest detailreich gestaltet.

Sehr gut finde ich die Straßennamen, welche an jeder Kreuzung angebracht wurden. An den Häusern selber haben die meisten Spieler ein Schild mit ihrem RP-Namen und darunter ihren Gamertag.
An den Häusern befinden sich auch Schilder mit Hausnummern und Straßenbezeichnung.

Die meisten Grünflächen sind ohne Blumen oder Gras. So wirkt die eine oder andere Gegend ein wenig lieblos, aber nicht hässlich. Hier könnte sehr schnell mit ein wenig Knochenmehl der Effekt ein wenig aufgepeppt werden.

Ein privates Haus im Norden der Stadt weicht von der Dachstruktur ab. Dieses bietet aber dafür einen wundervollen Ausblick vom Turm des Hauses über ganz Wolfswacht.

Der Marktplatz befindet sich in der Mitte der Stadt und bietet genügend Platz für Events. Er ist geprägt von einem mit Ornamenten verzierten Boden. Die meisten Marktstände sind leer. Die Händlergilde bietet in Wolfswacht auch einige Waren zum Verkauf an. Eine Überprüfung auf „volle“ Kisten fand nicht statt. Auf dem Platz könnten noch einige Kisten, kleinere Lastenkarren, oder eine Kutsche das Bild verschönern.

Um in das Rathaus zu gelangen, welches östlich vom Marktplatz liegt, muss man erst durch einen Tunnel laufen und dann eine Treppe emporsteigen. Hier würde sich eine Änderung des Einganges empfehlen. Der Zugang vom Marktplatz aus wäre eine sinnvolle Lösung.

Die Tavernen in der Stadt sind spärlich eingerichtet und könnten mit einigen Deko-Köpfen und ein paar NPC´s (Rüstung Ständer mit Köpfen und Kleidung) sicher ein wenig aufgewertet werden.
Einige Bilder an die Wand und ein paar Blumentöpfe könnten etwas mehr Farbe ins Spiel bringen.

Eine Nahversorgung an Lebensmitteln ist innerhalb der Stadtmauern nur bedingt gegeben. Optisch sind mir keine Bäckereien, oder Schlachthäuser aufgefallen.

Wolfswacht verfügt über eine Bank, oder auch Haus der Münze genannt. Auch ein Badehaus mit allen Annehmlichkeiten ist vorhanden.

In dem schön angelegten Park im Nordwesten der Stadt findet man eine Schaluppe, die bereits von Laub und Moos bedeckt ist. Eine kleine Fisch Statue rundet den Park ab.

Weitere Handwerksgebäude wie Schmiede und Färberei sind in Planung.

Für die Gerichtsbarkeit wurde eine relativ kleine Gerichtslinde gebaut. Sie befindet sich unmittelbar in der Nähe zum Marktplatz. Einen Kerker, oder Kaserne konnte ich nicht entdecken. Für die Umsetzung der Gesetze sollte man sich bemühen zumindest einen Kerker innerhalb der Stadtmauer zu errichten.

Unterhalb der Stadt findet man ein gut ausgebautes Kanalisationsnetzwerk. Durch die zahlreichen Kanaldeckel gelangt man von fast jedem Ort in Wolfswacht in die Kanalisation. Freilaufende Fuchsratten streifen dort in der Dunkelheit umher.

Die Straßen in Wolfswacht sind sehr geradlinig gebaut. Sie bestehen aus Cobblestone mit einem kleinen Rinnsal in der Mitte der Straßen. Ein wenig mehr Kurven würden das Straßenbild sicher mittelalterlicher machen.


Schwächen der Stadt
Als strukturelle Schwäche sehe ich die fehlende Kirche oder ein Heiligtum innerhalb der Stadt. Die Siedler benötigen in der Regel eine Zufluchtsstelle, um zu beten, oder zu beichten. Auch wenn die Stadt religionsoffen ist, sollte zumindest durch die Gründer ein bestimmter Glauben gegeben sein.

Auch die Schule, die weit außerhalb der Stadt liegt ist ein kleines Manko. Sicher würde sich innerhalb der Stadt ein leerstehendes Haus finden, das umgebaut werden könnte.

Für die Verteidigung der Stadt wäre auch dringend eine Kaserne mit zugehörigen Ausbildungs-möglichkeiten (Bogenschießen, Lanzenbahn, Schwertkampfplatz, usw.) in Angriff zu nehmen.


Mein Fazit zu Wolfswacht:
Eine schöne und vor allem aktive Stadt, in der Rollenspiel betrieben und gelebt wird. Viele der Einwohner sind hilfsbereit und unterstützen Neulinge.
Es wird an allen Ecken und Enden gebaut und geplant. Aufgestellte Gerüste zeigen an, wo noch Gebäude entstehen sollen. In den öffentlichen Gebäuden wie Rathaus, Bank, usw. wären nette Details sicher nötig. Manches Innenleben ist nicht vorhanden.


Punktevergabe
Wie bereits angegündigt möchte ich keine Punkte für die einzelnen Bereiche vergeben. Jeder nutzt unterschiedliche Texturepacks, weswegen hier ein Zahlensystem hinderlich wäre. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, ein/einige In-Game Items zu vergeben. Diese sollen immer unterschiedlich und einzigartig sein.

Für die Aktivität innerhalb der Stadt und auch für das gepflegte Rollenspiel möchte ich der Stadt sieben von zehn möglichen Deko-Köpfen spenden. Die Köpfe dürfen frei gewählt werden, sollten aber zur Verschönerung und nicht zum Sammeln genutzt werden.


Hinweis in eigener Sache
Die Stadtführung wurde vor den vielen negativen Einträgen im Forum getätigt. Weder die Geschenke, die ich von einigen Einwohnern aus Wolfswacht erhalten habe, noch die verschiedenen Einträge im Forum hatten einen Einfluss auf meine Bewertung.

Wolfswacht hatte den Antrag zur Stadtbewertung als erstes ausgefüllt. Weiter Bewertungen folgen in der Reihenfolge der Eingänge in diesem Beitrag (Formular).

Möchtet ihr euch hier im Forum dazu äußern, bitte ich euch es sachlich und tun.


Am Ende nun die Links zu den ungeschnittenen Videos. Nehmt euch dabei viel Zeit, denn jede Folge geht ca. 30 Minuten lang.

Folge 1 von 3Folge 2 von 3Folge 3 von 3

7 Like